Verbandsrundenspiele aktuell - Spielberichte vom 07./08. Juli

Details

KIDs-Cup U 12: Im vorletzten Spiel der Saison besiegte unser von Frank Fink betreuter männlicher Nachwuchs daheim mit 5:3 gegen den Tabellenzweiten TC Sigmaringen. Klare Punktgewinne wurden durch die Positionen 3 und 4, Philipp Steinacher und Tom Katzenmaier erzielt.  Leider verlor Josef König sein Match als Nummer 1 knapp mit 4:5/1:4. Eine hervorragende kämpferische Leistung zeigte Nico Fink an Position 2. Er gab den ersten Satz mit 2:4 ab, gewann dann den zweiten mit demselben Resultat und lag dann im Match-Tiebreak schon mit 3:8 zurück. Doch er steckte nicht auf und holte sich mit 12:10 am Ende den wohl entscheidenden Einzelsieg. Somit musste noch ein Doppelsieg (für den es bei Viererteams aber zwei Punkte gibt) für Altshausen folgen, um den Gesamterfolg sicherzustellen. Dies gelang dann in überzeugender Manier Nico Fink/Philipp Steinacher mit 4:0/4:0. Das Doppel Josef König/Tom Katzenmaier unterlag mit 3:5/1:4, was aber letztlich egal war. Bei einem erneuten Sieg gegen den TC Bingen 2 am kommenden Mittwoch, 11.07. zu Hause ab 14 Uhr ist vielleicht sogar der 2. Tabellenplatz in der ersten Saison erreichbar. Aber auch bei einer Niederlage im letzten Saisonspiel verlief die Runde überaus erfolgreich und allen eingesetzten Spielern an dieser Stelle ein großes Lob für die tollen Leistungen!

Junioren: Mit 1:7 unterlagen unsere Junioren klar beim Tabellenführer aus Bad Waldsee. Geschwächt durch die Fußverletzung von Felix Mattmann trat das Team gegen die erfahrenen Gastgeber an. Tizian Adamczyk gab als Nummer 4 sein Saisondebüt, war aber leider chancenlos bei seinem 0:6/1:6. Robin Preilowski hatte es im Duell der Einser mit einem sehr spielstarken Gegner zu tun, hielt zwar gut mit, war aber am Ende auch chancenlos und verlor mit 3:6/2:6. Daniel Binder an Position 2 traf auf einen sehr angriffslustigen Gegner, der ihm keine Gelegenheit gab, ins Spiel zu kommen und somit war auch für ihn nichts zu holen beim 0:6/0:6. Wieder einmal war es Eric Frank, der sowohl mit ruhigem und sicherem Spiel als auch mit guten Nerven sein Einzel gewann. Der erste Satz war eine klare Angelegenheit für ihn und endete schnell mit 6:0. Im zweiten Durchgang kam die Nummer 3 der Waldseer besser ins Spiel und konnte das Spiel sehr ausgeglichen gestalten. Folgerichtig kam es zum Tiebreak, den sich knapp der Gastgeber holte. Der folgende Match-Tiebreak sollte nichts für schwache Nerven werden und Betreuer Steffen Obert zitterte als Zuschauer ebenso mit wie die Mannschaftskollegen. Am Ende stand ein 10:8 für Eric Frank und so konnte der Ehrenpunkt eingefahren werden. Während das Doppel Preilowski/Adamczyk ohne Chance war, kämpften Binder/Frank verbissen um die beiden letzten Doppelpunkte, doch im Match-Tiebreak hatten ihre Gegner das Quäntchen mehr Glück und siegten mit 10:8. Am kommenden Samstag ab 9 Uhr gastiert nun der Tabellenletzte vom TC Berg in Altshausen und der erste Sieg sollte nun gelingen können. Natürlich hofft die Mannschaft auf die Rückkehr von Felix Mattmann als Nummer 2.

Herren 30: Wie schon vor einer Woche gegen Söflingen mussten die Herren 30 nun auch gegen den Tabellenführer aus Ulm eine bittere und unglückliche 4:5-Heimniederlage einstecken. Dadurch dass die Gäste nur mit 5 Spielern angereist kamen und auch keinen Doppelspieler nachholten, hatte Altshausen schon zwei Punkte kampflos „geschenkt“ bekommen. Es ist sehr schade, dass mit diesem Vorteil der Gesamtsieg nicht realisiert werden konnte. Durch die Abwesenheit von Wolfgang Steil und Frank Fink rückte Marc Mohr an Position 1 vor und hatte in seinem Match gegen den ehemaligen Weltranglistenspieler Philippe Stark beim schnellen 0:6/0:6 eine sehr undankbare Aufgabe. Carsten Kohls schwedischer Gegner hatte ebenfalls schon einmal auf der ATP-Tour im Doppel gespielt und holte trotz sehr gutem Spiel der Altshausener Nummer 2 den zweiten Ulmer Punkt mit 6:4/6:2. Einen sehr guten Tag hatte Christof Sies an Position 3 erwischt. Gegen einen vier Leistungsklassen besser eingestuften Gegner siegte er in einem sehr spannenden und sehr verbissen geführten Match knapp aber verdient mit 7:5/6:7/10:6. Goetz Lohrmann als Nummer 4 spielte ebenfalls eine gute Partie und holte einen weiteren Einzelpunkt mit 6:4/6:2. Steffen Obert an Position 5 hätte eigentlich vorzeitig den überraschenden Altshausener Sieg mit dem fünften Punkt sicherstellen können, doch er scheiterte trotz guter Chancen leider mit 4:6/3:6 und somit waren die Ulmer weiterhin im Spiel, denn es stand erst 4:3. Um die Doppel zu verstärken, rückte Frank Fink ins Einser-Doppel mit Carsten Kohl. Trotz einer 4:2-Führung im ersten Satz gaben die beiden diesen noch mit 4:6 ab und waren dann im zweiten Durchgang beim 1:6 chancenlos. Marc Mohr und Christof Sies spielten ein super Doppel und hatten nach verlorenem ersten Satz (2:6) und Satzausgleich (6:4) im alles entscheidenden Match-Tiebreak schnell einen 0:6-Rückstand zu verarbeiten. Beim Stande von 3:7 für die Ulmer schien sich das Match noch einmal zu drehen und bei 9:7 für Mohr/Sies hatten die beiden tatsächlich zwei Matchbälle, die auch den Gesamtsieg bedeutet hätten. Doch am Ende stand es 9:11 und die Gäste freuten sich über diesen schwer erkämpften Auswärtssieg. Somit kommt es am kommenden Wochenende (Sonntag, 9 Uhr) in Fischbach zum erwarteten Endspiel um den Klassenerhalt, da sich Biberach-Hühnerfeld durch den Sieg in Fischbach leicht absetzen konnte.

Herren 40: Einen ungefährdeten und deutlichen 8:0-Auswärtssieg feierten die Herren 40 beim TC Ostrach und sind somit auch nächstes Jahr in der Bezirksstaffel 1 am Start. Keine Chance ließ Helmut Kleiner seinem Gegner beim 6:0/6:0 im Einser-Duell. Auch Richard Cmiel an Position 2 siegte klar mit 6:3/6:2 wie auch Lars Preilowski beim 6:3/6:3 und Marek Adamczyk beim 6:1/6:3. Auch die Doppel gingen dann jeweils deutlich in zwei Sätzen an den TCA. Kleiner/Preilowski und Cmiel/Adamczyk traten für Altshausen an. Somit geht es im letzten Saisonspiel am kommenden Samstag auswärts beim Tabellenzweiten vom TC Tannheim eigentlich um nichts mehr und das Team kann diese Aufgabe gelassen angehen.

Hobbymannschaft 1: Zum letzten Rundenspiel empfing die Hobbymannschaft 1 den TC Mochenwangen und gewann relativ deutlich mit 6:3.Georg Weiß, Klaus Sies und Marita Schmid gewannen ihre Einzel ganz klar und ließen jeweils maximal einen Gegenpunkt pro Satz zu. Sonja Mattmann war nach einem spannenden 2-Stunden-Match letztendlich mit 6:3 und 6:4 auch glückliche Siegerin.Angie Traub musste ihr Einzel an die erfahrenere Gegnerin mit 1:6 und 4:6 abgeben. Karl-Anton Haas gab seinen ersten Satz mit 4:6 ab, es folgte dann aber im 2. Satz ein 6:0. Auch im folgenden Matchtiebreak war er mit 5:1 klar vorne, bis dann der Gegner wieder mehr und mehr ins Spiel fand. Packende Ballwechsel endeten dann wieder öfter mit einem Punkt für Mochenwangen, so dass der Tiebreak mit 8:10 abgegeben werden musste.Nachdem es nach den Einzeln 4:2 stand, musste für einen Sieg mindestens 1 Doppel gewonnen werden.Das Doppel W.Mayer/S.Mattmann bezwang die Gäste nach einem langwierigen 1. Satz im Satztiebreak. Der 2. Satz ging dann klar mit 6:1 an die Gastgeber. Auch C.Traub/M.Schmid konnten ihre Gegner im 1. Satz klar mit 6:0, im 2. Satz jedoch nur knapp mit 7:5 bezwingen.Das dritte Doppel K.Sies/A.Traub erkämpfte sich nach einem verlorenen 1. Satz im 2. Satz einen Tiebreak, in dem es dann aber leider unterlag. So mussten sie ihr Match mit 3:6 und 6:7 abgeben.Im Endergebnis schließt somit die Hobby 1 als ungeschlagener Tabellenführer die Hobbyrunde 2012 ab. (Sonja Mattmann)

 

 

Verbandsrundenspiele aktuell - Spielberichte vom 30.06./01.07.

Details

VR-Talentiade U 10 Kleinfeld: Im Heimspiel gegen den TC Ösch-Weingarten überrollten unsere Jüngsten die Gäste beim 20:0 regelrecht. Erneut eine hervorragende Leistung aller eingesetzten Spielerinnen und Spieler. Am Ende der Runde steht somit ein toller 3. Platz bei 3 Siegen und 2 Niederlagen aus 5 Begegnungen. Ein schöner Erfolg, der für das nächste Jahr hoffen lässt!

KIDs-Cup U 12: Einen knappen Auswärtssieg erzielte unser Mixed-Team beim TA SV Langenenslingen. Zwar stand es nach den vier Einzeln und den zwei Doppeln nach Matches 4:4, doch mit 8:6 nach Sätzen hieß der Sieger am Ende etwas glücklich Altshausen. In seinem Einzel unterlag Nico Fink trotz guter Leistung noch sehr knapp im Match-Tiebreak mit 8:10. Philipp Steinacher ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance und siegte klar mit 4:0/4:0. Tom Katzenmaier wiederum war chancenlos gegen seinen Konkurrenten und verlor mit 1:4/0:4. Nathalie Bentele erspielte sich bei ihrem ersten Saisoneinsatz einen überzeugenden Sieg beim 4:1/4:1. Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen. Das starke erste Doppel mit Nico Fink/Philipp Steinacher erfüllte die Erwartungen und bezwang die Gastgeber klar mit 4:1/4:1. Leider mussten sich Tom Katzemaier/Natalie Bentele nach toller Aufholjagd nach dem 2:4/5:4 erst im Match-Tiebreak (8:10) geschlagen geben. In den Endabrechnung reichte es ja dennoch zum Gesamterfolg, zu dem wir ganz herzlich gratulieren! Am Mittwoch, 04.Juli geht es nun daheim um 14 Uhr gegen den starken TC Sigmaringen weiter.

Junioren: Nach dem spielfreien Wochenende treten unsere Junioren am kommenden Samstag, 07.Juli beim TC Bad Waldsee an. Spielbeginn ist um 9 Uhr.

Herren 30: Gegen die TA TSG Söflingen verpassten die Aufsteiger in die Bezirksoberliga denkbar knapp mit 4:5 einen Überraschungssieg auf eigener Anlage. Jedoch profitierten die Altshausener von der Verletzung eines Gästespielers und den daraus resultierenden zwei „geschenkten“ Punkten aus Einzel und dem nicht angetretenen Doppel. Wolfgang Steil hielt gegen die starke Nummer 1 der Gäste nur im zweiten Satz beim 0:6/4:6 ordentlich mit. Frank Fink konnte den ersten Satz mit 6:3 gewinnen;  danach gab sein Gegner verletzungsbedingt auf. Die Söflinger holten aber keinen Ersatzspieler nach. Marc Mohr unterlag mit 2:6/4:6 in seinem Match. Carsten Kohl spielte stark und holte sich trotz verlorenem zweitem Satz (6:2/4:6) noch den Sieg im Match-Tiebreak mit 11:9. Auch Christof Sies fuhr beim klaren 6:2/6:3 einen Einzelpunkt ein. Somit stand es für alle etwas überraschend 3:3. Ein Doppelpunkt ging dann „kampflos“ an den TCA und es fehlte so noch ein Punkt aus zwei Doppeln. Während das erste Doppel Steil/Mohr insgesamt chancenlos agierte und mit 2:6/2:6 den Kürzeren zog, wurde das zweite Doppel zur wahren Nervenschlacht. Nach verlorenem ersten Satz (2:6) kämpften sich Fink/Kohl bravourös ins Match zurück und sicherten sich im Tiebreak den zweiten Satz. Der Match-Tiebreak schien dann eine schnelle Entscheidung zugunsten der Söflinger zu bringen, denn die Gäste führten schon mit 9:5 und hatten Matchbälle in Serie. Doch Fink/Kohl gaben nicht auf, holten Punkt für Punkt auf und hatten selbst nach sechs Punktgewinnen in Folge beim 10:9 Matchball, den sie jedoch leider nicht nutzen konnten. So siegten die Gäste am Ende glücklich mit 12:10. An der Ausgangslage im Kampf um den Nichtabstieg änderte diese Niederlage, die ja eigentlich auch mit einkalkuliert war, nichts, denn ein weiterer Sieg (nach dem Erfolg in Bad Waldsee) muss auf alle Fälle erzielt werden, um eventuell in der Liga zu bleiben. Es folgt nun am kommenden Sonntag ab 9 Uhr das Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Ulm und danach die entscheidenden Auswärtsspiele in Fischbach und Biberach-Hühnerfeld.

Herren 40: Eine 2:6-Heimniederlage mussten die Herren 40 gegen den TC Ailingen einstecken. Es wurden jedoch 3 Punkte (2 Einzel und 1 Doppel) erst im Match-Tiebreak abgegeben. Das erste Einzel von Helmut Kleiner verlief sehr ausgeglichen und ging in den Match-Tiebreak, den die konditionsstarke und nervenstarke Altshausener Nummer 1 am Ende sehr knapp mit 13:11 für sich entscheiden konnte. Richard Cmiel an Position 2 legte nach und siegte souverän mit 6:3/6:2. Lars Preilowskis Einzel ging auch in den Match-Tiebreak, den er leider mit 7:10 verlor. Marek Adamczyk konnte zwar den ersten Satz beim 4:6 offen gestalten, gab den zweiten aber dann klarer mit 2:6 ab. Es kam also wieder einmal auf die Doppel an, wie so oft bei Vierer-Teams. Das erste Doppel mit Kleiner/Preilowski spielte stark und holte sich nach verlorenem ersten Satz den zweiten, doch wiederum waren die Ailinger im Match-Tiebreak die etwas nervenstärkeren und siegten hier mit 10:5. Nach dem 1:6 im ersten Satz schien das zweite Doppel mit Cmiel/Adamczyk schnell auf der Verliererstraße. Doch verlief der zweite Durchgang viel knapper. Schließlich reichte es aber nicht für den TCA und die beiden unterlagen im Tiebreak. Am kommenden Samstag ab 14 Uhr treten die Herren 40 dann beim TC Ostrach an und hoffen dort auf einen Auswärtssieg, um sich vom Abstiegsplatz fern zu halten.

Hobbymannschaft 1: Auch am vergangenen Samstag konnte die Hobbymannschaft 1 bei hochsommerlichen Temperaturen beim benachbarten TC Bad Saulgau mit 6:0 einen klaren Sieg einfahren. Die Gastgeber baten aufgrund der starken Hitze, anstatt der üblichen 6 Einzel 3 Doppel zu spielen. Die Altshausener willigten ein, so dass jede(r) Spieler(in) 2 Doppel mit unterschiedlichen Partnern spielte.Georg Weiß/Sonja Mattmann waren klar überlegen und gewannen 6:0, 6:0. Jürgen Acker/Beate Bönsch gewannen fast ebenso deutlich in 2 Sätzen (6:2, 6:2). Auch das Doppel Tobias Müller/Angie Traub holte klar den Punkt für den TCA mit 6:3, 6:3.In der 2. Runde gewannen die Paarungen Weiß/Traub und Acker/Mattmann jeweils klar. Nur das Doppel Müller/Bönsch machte es nach dem verlorenen 1. Satz und dem gewonnenen 2. Satz spannend und holte das Match im Matchtiebreak. Somit bleibt die Hobby 1 auch weiterhin ungeschlagener Tabellenführer. Am kommenden Samstag empfängt die Hobby 1 um 10.00 Uhr den TC Mochenwangen zu ihrem letzten Rundenspiel. Zuschauer sind herzlich willkommen. (Sonja Mattmann)

 

 

Verbandsrundenspiele aktuell - Spielberichte vom 16./17. Juni

Details

VR-Talentiade U 10 Kleinfeld: Ihren ersten Sieg konnten unsere Jüngsten beim 18:2 im Heimspiel gegen den TA SV Blitzenreute feiern. Ein großes Kompliment an alle eingesetzten Spielerinnen und Spieler zu diesem tollen und klaren Erfolg. Weiter so!

Junioren: Eine ganz starke Leistung zeigten unsere Junioren bei ihrem ersten Saisonspiel in Oberteuringen, obwohl sie am Ende trotz eines 4:4 mit 6:8 nach Sätzen unterlagen. Nach den 4 Einzeln stand es 2:2. Robin Preilowski als Nummer 1 hatte einen sehr starken Gegner und verlor deutlich mit 1:6/0:6. Felix Mattmann dagegen war in seinem Match der klar Bessere und siegte ebenso souverän mit 6:0/6:3. Die Nummer 3, Daniel Binder, war bei seinem 2:6/1:6 leider chancenlos. Eric Frank an Position 4 erkämpfte sich den 2. Einzelpunkt im Match-Tiebreak beim 6:2/3:6/10:4. Der Gesamtausgang war also noch völlig offen. Vor allem das erste Doppel mit Robin Preilowski/Felix Mattmann entpuppte sich dann als wahrer Krimi und endete mit einem Sieg für den TCA. Der erste Satz ging mit 6:8 im Tiebreak an die Gastgeber. Schnell lagen die Altshausener im 2.Satz mit 2:5 zurück und ein Sieg rückte in weite Ferne. Doch dank einer Energie- und Willensleistung kämpften sich die beiden zurück ins Match und holten sich 5 Spiele in Folge zum Satzausgleich mit 7:5. Es folgte ein an Spannung kaum zu überbietender Match-Tiebreak, der schließlich nach einer Gesamtspielzeit von über zweieinhalb Stunden mit 15:13 den Sieg für den TCA brachte. Ein Sieg, der den beiden viel Selbstvertrauen geben sollte für die weiteren Partien. Leider unterlagen Daniel Binder und Eric Frank das zweite Doppel trotz harter Gegenwehr mit 1:6/5:7. Trotz der knappen Niederlage war es von allen eingesetzten Spielern eine gelungene Premiere als Junioren-Team. Weiter geht es für sie am kommenden Samstag ab 9 Uhr daheim gegen Horgenzell. Mit einer ähnlichen Leistung ist vielleicht ein erster Sieg machbar.

Herren 30: Im Kampf um den Verbleib in der Bezirksoberliga errangen die Herren 30 auswärts gegen den TC Bad Waldsee einen wichtigen 6:3-Sieg. Wie viel dieser Sieg jedoch wert ist, muss sich im weiteren Verlauf der Saison noch zeigen. Es war ein Pflichtsieg gegen einen unmittelbaren Konkurrenten, folgen doch nun die Spiele gegen die stärksten Teams. Die Nummer 1 und 2, Wolfgang Steil und Frank Fink, zeigten jeweils starke Leistungen und schienen von ihren Schulterverletzungen nicht behindert zu sein. Wolfgang Steil rang seinen Gegner nach verlorenem 1.Satz im Match-Tiebreak nieder und siegte insgesamt mit 5:7/6:3/10:6. Frank Fink spielte clever und holte sich verdient den Sieg mit 6:2/7:5. Leider unterlag Marc Mohr an Position 3 trotz gutem Kampf mit 5:7/6:3/6:10. Carsten Kohl sorgte souverän mit 6:2/6:0 für den dritten Punkt. Einen schwarzen Tag erwischte Christof Sies und verlor sein Match gegen einen aber auch sehr starken Gegner klar mit 0:6/1:6. Rainer Staudacher als Nummer 6 zeigte eine konstante Leistung und kontrollierte seinen Gegner über die gesamte Spieldistanz und siegte sehr deutlich mit 6:0/6:0. Trotz der 4:2-Führung war Vorsicht geboten, denn beim letzten Aufeinandertreffen vor zwei Jahren hatte Altshausen am Ende noch unglücklich mit 4:5 verloren. Dieses Mal klappte es besser, denn das zweite Doppel mit Wolfgang Steil/Steffen Obert konnte schnell den fehlenden Doppelpunkt einfahren und siegten souverän mit 6:1/6:1. Schwerer taten sich Frank Fink/Carsten Kohl bei ihrem 6:4/7:5, denn die Waldseer leisteten starken Widerstand. Trotz eines 6:1 im ersten Satz gaben Marc Mohr/Rainer Staudacher ihr Doppel noch knapp mit 3:6 und 6:10 ab. Am Ende war es jedoch ein zu verschmerzender Punktverlust. Weiter geht es nun am kommenden Sonntag ab 9 Uhr daheim gegen den TC Ummendorf, der sicherlich als Favorit in die Partie geht, aber vielleicht ist eine Überraschung möglich. Es folgen dann die beiden Heimspiele gegen die sicherlich stärksten Teams der Liga aus Söflingen und Ulm, die sicherlich eine Klasse für sich darstellen werden.

Herren 40: Gegen den TC Weingarten kassierten die Herren 40 daheim eine klare 1:7-Niederlage. Jedoch waren die Matches der Nummer 1 und 2, Richard Cmiel und Kurt Keller, sehr eng und beide unterlagen erst unglücklich im Match-Tiebreak. Marek Adamczyk verlor in zwei Sätzen mit 1:6/4:6. Den einzigen Einzelpunkt erzielte die Nummer 3, Lars Preilowski, bei seinem deutlichen 6:1/6:2. Es wäre also noch ein Gesamtsieg möglich gewesen, doch beide Doppel gingen leider klar in zwei Sätzen an die Gäste. Im Doppel traten an: Helmut Kleiner/Kurt Keller und Richard Cmiel/Lars Preilowski. Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag auswärts in Rot an der Rot um 14 Uhr statt.

Hobbymannschaft 1: Die Hobbymannschaft 1 ist weiterhin auf Erfolgskurs. In ihrem 2. Spiel konnte sie auf eigener Anlage gegen die SG Aulendorf einen klaren 9:0-Sieg verbuchen. Nachdem es nach den Einzeln bereits 6:0 für die Gastgeber gestanden hatte, war der Sieg nicht mehr gefährdet. Auch die drei Doppel konnten klar für den TCA entschieden werden. Bezeichnend war, dass von insgesamt 119 Spielen nur 11 an die Aulendorfer abgegeben wurden. Für Altshausen spielten: Jürgen Acker, Karl-Anton Haas, Freddy Senn, Georg Weiß, Beate Bönsch, Sonja Mattmann, Marita Schmid. (Sonja Mattmann)

Verbandsrundenspiele aktuell - Spielberichte vom 23./24. Juni

Details

VR-Talentiade U 10 Kleinfeld: Einen ungefährdeten 17:3-Sieg errangen unsere Jüngsten beim TC Schlier-Unterankenreute. Nico Fink, Florian Feßler, Jannik Madlener und Antonia Feistel gewannen ihre Einzel klar gegen ihre Gegner/in. Auch die Doppel mit Nico Fink/Jannik Madlener und Florian Feßler/Antonia Feistel konnten siegreich beendet werden. Lediglich in den Staffeln punkteten die Gastgeber einmal und erreichten ein Unentschieden. Erneut eine tolle Leistung unseres Nachwuchses! Herzlichen Glückwunsch!  Am Mittwoch, 27.06. geht es nun auf eigener Anlage gegen den TC Ösch-Weingarten im letzten Rundenspiel der Saison um die Sicherung des guten Mittelfeldplatzes.

KIDs-Cup U 12: Den ersten Auswärtssieg der Saison erspielten sich beim 8:0 gegen den SV Uttenweiler Josef König, Nico Fink, Philipp Steinacher und Tom Katzenmaier. Sie ließen in den Einzeln und den Doppeln nichts anbrennen und siegten in dieser Höhe völlig verdient und überlegen. Weiter so! Eine starke Vorstellung des ganzen Teams. Am Mittwoch, 27.06. tritt die Mannschaft nun auswärts beim Tabellennachbarn aus Langenenslingen an und hofft auf den zweiten Auswärtserfolg.

Junioren: Mit 2:6 unterlagen unsere Junioren daheim gegen die etwas erfahrenere Mannschaft vom TA SV Horgenzell. Jedoch verkaufte sich das Team gut und zeigte erneut eine beachtliche Vorstellung. Robin Preilowski verlor sein Spiel nach einer starken Leistung erst im Match-Tiebreak mit 7:5/5:7/2:10. Felix Mattmann war beim 2:6/2:6 gegen seinen Gegner zwar nicht chancenlos, konnte aber dem fehlerfreieren Gegner nicht dauerhaft Paroli bieten. Daniel Binder erwischte einen schlechten Tag und zeigte beim 1:6/1:6 viel zu selten sein spielerisches Potenzial. Eric Frank dagegen spielte wie schon beim ersten Spiel stark und erwies sich bei seinem 6:4/6:3 auch als nervenstark. Somit stand es noch aussichtsreich 2:2 nach den Einzeln. Im ersten Doppel konnten Preilowski/Mattmann nur im ersten Satz mithalten, verloren dann aber den zweiten Satz klarer (5:7/3:6). Im zweiten Doppel kam an der Seite von Eric Frank Gabriel Cmiel zu seinem ersten Saisoneinsatz. Gegen sicher spielende Horgenzeller bemühten sich die beiden Altshausener zwar, waren aber am Ende beim 0:6/3:6 ohne echte Chance. Weiter geht es nun am Samstag, 07.07. auswärts in Bad Waldsee, wo eine sehr erfahrene Mannschaft auf unsere Spieler wartet.

Herren 30: Im ersten Heimspiel erwies sich der TC Ummendorf für die Herren 30 als ein zu starker und zu ausgeglichen besetzter Gegner und somit setzte es eine empfindliche 0:9-Niederlage. Es wären jedoch mit etwas mehr Konstanz und Glück zwei Einzel- und ein Doppelpunkt zu holen gewesen. Wolfgang Steil unterlag trotz erneut gutem Spiel gegen die souveräne Nummer 1 der Gäste mit 5:7/1:6. Frank Fink fand zwar nach dem 2:6 im ersten Satz gut zurück ins Match und schien seinen Gegner im Griff zu haben, verlor aber trotz des 6:4 im zweiten Satz noch mit 5.10 im Match-Tiebreak. Marc Mohr an Position 3 unterlag zwar nach dem Ergebnis klar mit 1:6/1:6, konnte aber viele Spiele sehr lange offen gestalten. Carsten Kohl kämpfte sich nach Anfangsschwierigkeiten stark zurück ins Spiel (3:6/6:2), unterlag aber am Ende unglücklich im Match-Tiebreak mit 8:10. Auch Christof Sies mühte sich redlich, war aber gegen den sicher und konstant spielenden Fünfer der Ummendorfer beim 2:6/4:6 der Verlierer. Erstmals im Einsatz war als Nummer 6 Michael Rist, der ebenfalls gegen einen sicherer spielenden Gegner mit 3:6/2:6 das Nachsehen hatte. Somit stand es schon vor den Doppeln aussichtlos 0:6. Ein Doppel, Wolfgang Steil/Steffen Obert schien dann kurz vor dem Gewinn des ersten Punktes zu stehen, konnte aber die tolle Leistung aus Satz 1 (6:2) nicht ganz bestätigen und verlor noch mit 2:6 und 6:10. Frank Fink/Carsten Kohl kämpften zwar verbissen aber leider erfolglos beim 5:7/2:6. Das dritte Doppel mit Christof Sies/Michael Rist konnte nur den ersten Satz offen gestalten und gab auch den letzten Punkt beim 4:6/1:6 ab. Es folgen nun die beiden Heimspiele gegen die wohl besten Teams der Bezirksoberliga aus Söflingen und Ulm, gegen die es sicherlich sehr schwer werden wird überhaupt Punkte zu machen. Am kommenden Sonntag gastieren die Söflinger dann ab 9 Uhr beim TC.

Herren 40: Einen etwas überraschenden, aber umso bemerkenswerteren 5:3-Auswärtssieg errangen die ersatzgeschwächten Herren 40  in Rot an der Rot. Thaddäus Hund unterlag im Duell der Einser klar mit 2:6/0:6. Dies war aber der einzige Punktverlust aus den Einzeln, denn sowohl Helmut Kleiner mit 6:2/6:0, Richard Cmiel mit 6:1/6:2, als auch Ersatzmann Klaus Stampfer mit 6:1/6:1 erspielten sich klare Siege. Es stand also aussichtsreich 3:1, was aber in der Vergangenheit nicht immer zu einem Gesamtsieg gereicht hatte. Doch trotz der 2:6/2:6-Niederlage von Hund/Kleiner fuhren Cmiel/Stampfer deutlich mit 6:1/6:2 die beiden entscheidenden Punkte zum Sieg ein. Kompliment! Am Samstag, 07.07. steht dann das Heimspiel gegen den sicherlich starken TA SSV Ulm auf dem Programm. Spielbeginn ist wie immer um 14 Uhr.

Hobbymannschaft 2: Im Heimspiel gegen den TA SV Ingoldingen unterlag das Mixed-Team mit 2:7, hätte aber den einen oder anderen Punkt mehr erringen können. Renate Ullrich gewann klar mit 6:1/6.0. Julia Sies spielte stark und hatte erst im Match-Tiebreak mit 3:10 das Nachsehen. Sophia König war bei ihrem 0:6/1:6 chancenlos wie auch Bruno Boos in seinem Match beim 1:6/1:6. Werner Hartmann-Gerster siegte souverän mit 6:3/6:1 und holte den zweiten Einzelpunkt für den TCA. Gebhard Gut hielt lange mit, verlor aber am Ende mit 4:6/1:6. Während das Mixed Ullrich/Boos klar in zwei Sätzen den Kürzeren zog, kämpften Sies/Hartmann-Gerster und König/Gut verbissen um weitere Punkte, mussten sich aber jeweils im Match-Tiebreak mit 8:10 und 7:10 knapp geschlagen geben. Trotz der erneuten Niederlage war es eine gute Vorstellung dieses neuen Teams und so hoffen alle auf einen baldigen Erfolg in den nächsten Partien.

Hobbymannschaft 2 gewinnt doch!

Details

Aufgrund des Einsatzes einer falsch gemeldeten Spielerin aus Uttenweiler gewinnt die 2. Hobbymannschaft ihre Begegnung vom letzten Sonntag durch den Abzug von 2 Punkten für die Gegner mit 6:3 und erzielt somit den ersten Sieg der Saison. Eigentlich hatte sich das Mixed-Team schon mit der 4:5-Niederlage abgefunden.

   
© CK