Spielberichte vom 24.-26.07.

Details

Gemischte Junioren U 15: Gegen den TC Dietenheim gelang ein 6:0-Kantersieg. Alle 4 Einzel gingen ganz klar an die überlegenen Gastgeber/innen: Christian Rude (6:0/6:0), Luca Deide (6:2/6:1), Leni Fink (6:0/6:0) und Mona Rimmele (6:0/6:0). Während Leni und Mona deutlich mit 6:1/6:1 siegten, hatten Christian und Luca im ersten Satz Mühe (7:6), holten sich aber dann den zweiten glatt mit 6:1. Herzlichen Glückwunsch zu einem tollen Erfolg! 

Herren: Im letzten Rundenspiel gingen die Herren bei ihrem Heimspiel gegen Horgenzell mit 0:9 unter. Alle 6 Einzel waren eine klare Sache für die Gäste, die jedoch auch mit deutlich besseren Leistungsklassen angetreten waren. So unterlagen: Daniel Binder 1:6/0:6, Philipp Steinacher 0:6/0:6, Simon Rimmele 0:6/0:6, Patrick Brändle 1:6/1:6, Robin Preilowski 6:7/2:6 und Florian Feßler 1:6/0:6. Horgenzell ließ den überforderten Gastgebern auch in den 3 Doppeln keine Chance und so unterlagen Binder/Steinacher 0:6/0:6, Rimmele/Feßler 0:6/0:6 und Brändle/Preilowski 3:6/2:6. Am Ende einer verkorksten Runde bleibt die Hoffnung auf eine Verbesserung in 2021. Alle eingesetzten Spieler müssen sich dazu aber erheblich steigern, um wieder realistische Siegchancen zu haben. 

Herren 40/2: Einen ungefährdeten 7:2-Heimsieg holten sich die Herren 40/2 in ihrem letzten Rundenspiel gegen die SPG Blautal. Die Entscheidung fiel schon in den Einzeln, von denen Althausen 5 von 6 Matches für sich verbuchen konnte. Klaus Rimmele (7:6/6:3), Jan Pahl (6:2/6:3), Jürgen Steinhauser (5:7/6:4/10:4), Jörg Egle (6:4/6:1) und Markus Krattenmacher in seinem ersten Rundeneinsatz (3:6/6:4/10:8) legten mit ihren Siegen den Grundstein. Einzig Alexander Stöckler musste sich knapp mit 2:6/6:3/6:10 geschlagen geben. Rimmele/Pahl (6:1/7:5) und Steinhauser/Egle (7:5/6:7/10:5) sicherten sich die Punkte 6 und 7 für ihr Team. Stöckler/Krattenmacher verloren in einem engen Doppel mit 6:2/6:7/6:10. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von 2:2 beenden die Herren 40/2 eine insgesamt gute Saison. 

Herren 50: Auch im Rückspiel daheim gegen Wiblingen mussten sich die Herren 50 klar mit 1:5 geschlagen geben. Zu überlegen agierten die Gäste schon in den Einzeln. Roland Sigle (4:6/3:6), Marek Adamczyk (4:6/2:6), Helmut Kleiner (2:6/2:6) und Werner Hartmann-Gerster (1:6/3:6) unterlagen in 2 Sätzen. Die Doppel verliefen unterschiedlich: Während Adamczyk/Kleiner mit 2:6/0:6 chancenlos waren, holten sich Sigle/Leonhardt mit 6:3/7:5 den Ehrenpunkt für den TCA. Am Ende dieser Saison stehen 4 Niederlagen aus 4 Spielen. Sicherlich muss sich das Team noch steigern, will es nächste Saison etwas erfolgreicher abschneiden. Absteiger gibt es ja in dieser speziellen Corona-Wettspiel-Runde nicht. 

Hobby 1:  Erfolgreich gestaltete die Hobby 1 wiederum die diesjährige Spielrunde. Nach den Siegen gegen den TC Mochenwangen (4:3) sowie den TC Weingarten (5:2) konnte auch die dritte und letzte Begegnung in dieser Serie gegen den TC Bergatreute mit 5:2 gewonnen werden. Die Ergebnisse: Sonja Mattmann (6:0/6:1); Wolfgang Engstler (6:3/6:0); Gerda Lebrecht/Erika Weber (2:6/6:3/7:10); Thorsten Reimer/Klaus Sies (4:6/6:1/10:6); Sonja/Wolfgang (6:1/6:4); Beate/Klaus (7:5/1:6/10:6); Gerda/Karl-Anton (2:6/6:4/6:10) (Klaus Sies)

   
© CK