Spielberichte vom 18.-20.07.

Details
Kategorie: Spielberichte
Veröffentlicht am Montag, 21. Juli 2014 19:23
Geschrieben von Steffen Obert
Zugriffe: 1479

Knaben: Im vorletzten Spiel der Saison errangen die Knaben um Betreuer Frank Fink daheim gegen den TC Weingarten einen ungefährdeten 4:2-Sieg. Die Gäste waren leider nur mit 3 Spielern angereist und somit gingen 2 der insgesamt 6 Punkte schon einmal kampflos an Altshausen. Nico Fink mit 6:0/6:1 und Philipp Steinacher mit 6:4/6:3 holten sich ihre beiden Einzelpunkte mit starken Auftritten. Patrick Denin an Position 3 verlor sein Einzel klar mit 2:6/0:6. Lukas Steinacher musste gar nicht erst auf den Platz. Somit stand der Gesamtsieg schon nach den Einzeln fest. Im einzigen Doppel unterlagen die Steinacher-Brüder mit 2:6/4:6. Somit ist bei optimalem Spielverlauf im letzten Saisonspiel auswärts am kommenden Freitag beim TC Krauchenwies vielleicht sogar noch der Sprung auf Platz 2 möglich, der noch zum Aufstieg berechtigen würde. Dazu müsste aber der TC Schmalegg sein Heimspiel gegen Bad Saulgau noch verlieren, was sicherlich eher unwahrscheinlich ist. Dennoch bleibt am Ende der Saison das Fazit ein sehr positives, zumal es die erste Saison als Knabenmannschaft für alle Spieler war. Das konstante Training zahlte sich aus. Auf ein Neues 2015!

Herren 40: In ihrem letzten Rundenspiel unterlagen die schon als Aufsteiger feststehenden Herren 40 von Kapitän Helmut Kleiner auswärts gegen Weingarten 2 mit 1:5. Helmut Kleiner (4:6/3:6), Richard Cmiel (6:4/5:7/7:10) und Wolfgang Maier (4:6/5:7) verloren ihre Matches, während Marek Adamczyk mit 4:6/6:4 und 10:8 sehr knapp gewinnen konnte. Leider gingen die beiden Doppelpunkte auch an die Gastgeber und somit stand der verdiente Gesamtsieg für Weingarten fest. An dieser Stelle noch einmal Gratulation zu einer sehr erfolgreichen Saison, die mit dem Aufstieg ihre Krönung fand!

Herren 30: Trotz einer sehr guten Ausgangsposition nach den 6 Einzeln verpassten die Herren 30 in ihrem Heimspiel gegen den favorisierten TC Friedrichshafen die Chance auf den ersten Saisonsieg und verloren mit 4:5. Wie immer in dieser Saison erwiesen sich die Gegner auf den Positionen 1 und 2 als die klar besseren und somit gingen die ersten beiden Einzelpunkte schnell an die Gäste vom Bodensee. Frank Fink (2:6/2:6) und Wolfgang Steil (0:6/0:6) gaben alles, waren aber gegen die beiden LK 6er der Häfler chancenlos. Doch es folgten durch Carsten Kohl (6:3/6:1), Christof Sies (6:2/6:3) und Marc Mohr (6:1/6:4) drei relativ ungefährdete Siege. Auch Rainer Staudacher an Position 6 konnte nach Anlaufproblemen mit 3:6/6:2 und 10:4 einen Punkt beisteuern. Es stand also 4:2 für Altshausen. Aus den drei abschließenden Doppeln musste „nur“ eines gewonnen werden. Eigentlich machbar, doch es kam anders als erhofft: Wolfgang Steil und Steffen Obert hatten in ihrem Match keine Chance und unterlagen klar mit 1:6/1:6. Enger ging es im Einserdoppel zu. Frank Fink und Carsten Kohl hatten im ersten Satz Satzbälle, gaben diesen aber leider noch im Tiebreak ab. Im zweiten Satz hatten sie wiederum ihre Chancen, unterlagen aber am Ende mit 3:6. Das eigentlich statistisch gesehen beste Doppel der Saison mit Christof Sies und Marc Mohr fand nicht richtig ins Spiel und gab den ersten Satz schnell mit 2:6 ab. Im zweiten lief es dann besser und sie glichen mit 6:3 aus. Der Matchtiebreak musste also die Entscheidung bringen. Leider unterliefen den beiden vor allem am Ende zu viele Eigenfehler und so verloren sie mit 7:10. Eine sehr bittere Niederlage, die es nun aber schnell aus den Köpfen zu streichen gilt, denn am kommenden Sonntag steht nun das Endspiel um den Klassenerhalt in Schwendi an. Gerade in den Doppeln müssen die sich ergebenden Chancen konsequenter genutzt werden, um dort zu bestehen. Denn: nur der Sieger dieser Partie wird auch nächstes Jahr in der Bezirksoberliga mit dabei sein!

Hobby 1: Einen sehr knappen 5:4-Auswärtssieg errang das Hobby 1 - Team beim TC Schlier-Unterankenreute. Sonja Mattmann mit 6:3/6:1 und Jürgen Acker mit 6:3/6:0 holten sich souverän die beiden einzigen Einzelpunkte für den TCA. Monika Binder (0:6/5:7) und Georg Weiß (7:5/0:6/0:10) unterlagen. Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen. Sonja Mattmann/Beate Bönsch (6:2/6:4), Beate Bönsch/Klaus Sies (6:2/7:5) und Sonja Mattmann/Jürgen Acker (7:5/6:3) sorgten für die entscheidenden Siege. Willi Mayer/Klaus Sies (4:6/7:5/4:10) und Willi Mayer/Monika Binder (0:6/2:6) hatten das Nachsehen. Das Saisonfazit für dieses Team fällt wieder sehr positiv aus, denn außer der Niederlage gegen Weingarten wurden alle Partien gewonnen und neue Spieler und Spielerinnen erfolgreich ins Team eingebunden.

Hobby 2: Ein Sieg wäre möglich gewesen! Bei hochsommerlichen Temperaturen empfing die Hobby 2 am vergangenen Samstag den TC Ehingen und unterlag am Ende mit 4:5. Trotz dieser Hitze dauerten manche Einzel über zwei Stunden. Johanna Müller gewann ihr Einzel im Matchtiebreak. Renate Ullrich und Julia Sies verloren dagegen ihre Matches sehr knapp im Matchtiebreak. Rudi Schultz gewann deutlich, während Bruno Boos und Gebhard Gut leider unterlagen. Nun hieß es alle Doppel zu gewinnen. Leider konnten wir nur zwei der drei Doppel für uns entscheiden. Renate Ullrich und Werner Hartmann siegten sehr souverän und auch Johanna Müller und Rudi Schultz konnten ihr Mixed siegreich gestalten. Das Mixed mit Karina Fischbach und Bruno Boos holte leider den erhofften Punkt nicht mehr. Es folgt nun noch ein weiteres Rundenspiel am 10.08. daheim gegen Aulendorf.