Spielberichte 14.-21.07.

Details

In der letzten Woche der Verbandsspielrunde gab es für die Teams des TCA viel Grund zur Freude, denn die Herren, die Herren 40/2 und die Herren 50 feierten jeweils die Meisterschaft. Die beiden erstgenannten steigen auf. Die Herren 50 spielen schon in der höchsten Klasse. Ebenfalls aufgestiegen - und das zum zweiten Mal in Folge - sind die Juniorinnen und die Junioren. Die KIDs-Cup U 12 steigt als Tabellenzweiter ebenso auf. Abgestiegen sind dagegen die Herren 40/1. 

KIDs- Cup U 12: Im letzten Rundenspiel holte sich das Team einen 4:2-Heimsieg gegen Neufra/Hohenzollern. Die Gäste traten mit nur 3 Spielern an und so waren zwei der vier Punkte schon einmal vorab kampflos auf der Habenseite. Die beiden spielentscheidenden Punkte sicherten sich in ähnlich souveräner Manier Jonathan Steinhauser (4:1/4:1) und Mona Rimmele (4:0/4:0) im Einzel. Christian Rude verlor klar mit 1:4/0:4. Nora Mohr musste nicht antreten. Im einzig ausgetragenen Doppel kamen Nora Mohr und Philipp Hund zum Einsatz. Sie verloren mit 1:4/2:4. Emma Krattenmacher und Max Staudacher blieben ohne Gegner. Mit einer hervorragenden Gesamtbilanz von 5:1-Siegen belegt das Team am Ende hinter dem TC Biberach den Aufstiegsrang 2. Herzlichen Glückwunsch an alle zum Aufstieg!

Gem. Knaben/Mädchen: Gegen Langenenslingen gab es für das Mixed-Team mit Christian Rude, Adrian Ummenhofer, Amelie Hartmann und Sophie Zürn mit 0:6 eine klare Niederlage. Die Gastgeber/innen holten sich drei deutliche Einzelpunkte. Christian verlor als einziger erst im Match-Tiebreak. Beide Doppel gingen ebenfalls in 2 Sätzen an die Heimmannschaft. In der Schlusstabelle belegt das Team den guten 3. Tabellenplatz mit einer Gesamtbilanz von 3:2-Siegen. 

Junioren: Beim TC Bad Buchau fuhren die Junioren einen 8:1-Sieg ein. Drei der acht Punkt wurden erst im Match-Tiebreak errungen.Mit 5:1 konnte das Team schon nach den 6 Einzeln den Gesamtsieg sichern. Nico Fink (6:1/6:3), Marcio Jonczyk (6:2/6:0) und Simon Rimmele (6:0/6:0) siegten deutlich. Philipp Steinacher kämpfte sich erfolgreich mit 4:6/6:3/10:5 zum Sieg. Ebenso der junge Jonathan Steinhauser, der mit 4:6/6:3/11:9 noch knapper gewann. Jakob Steinhauser musste sich leider mit 6:4/6:7/6:10 geschlagen geben. In den Doppeln lief es für Fink/Steinacher sowie für Rimmele/Jonathan Steinhauser dann mit jeweils 6:0/6:0 sehr deutlich. Jonczyk/Jakob Steinhauser mussten für ihren 3:6/6:2/10:7-Sieg deutlich mehr Mühe investieren. In der Endtabelle war nur der TC Tettnang mit seiner 6:0-Bilanz einen Sieg besser als Altshausen. Herzlichen Glückwunsch zum erneuten Aufstieg an das gesamte Team! Besonderen Respekt verdient der junge Jonathan Steinhauser (Bruder von Jakob), der in seinem ersten Einsatz bei den Junioren - sonst spielt er nur KIDs-Cup U 12 - gleich einmal eine tolle Leistung zeigte. 

Juniorinnen:Erneut aufgestiegen sind die Juniorinnen durch den überzeugenden 6:0-Sieg im Heimspiel gegen den TC Riedlingen. Dies war der 5.Sieg im 6. Spiel. Allein Oggelsbeuren blieb mit 6 Siegen ohne Niederlage. Gegen Riedlingen wurden alle 4 Einzel souverän gewonnen: Lea Hund 6:2/6:1, Leni Fink 6:2/6:1, Jana Eninger 6:0/6:1 und Emma Steinhauser 6:0/6:0. Auch in den beiden Doppeln waren die jungen Damen klar die Besseren: Lea/Emma 6:2/6:4, Leni/Jana 6:0/6:0. Respekt und Glückwunsch zu einer erneut überzeugenden Saison!

Gem. Junioren: Gegen Eschach verloren die Gem. Junioren auswärts mit 1:5. Leider belegen sie mit einer Gesamtbilanz von 1:4 am Ende der Saison den letzten Platz von 6 Teams. 3 der 4 Einzel gingen klar an Eschach: Luca Rist (0:6/0:6), Dean Rist (2:6/2:6) und Antonia Feistel (3:6/1:6) verloren ihre Matches. Hanna Rimmele sorgte mit einem 6:0/6:1 ebenso glatt für den einzigen Punktgewinn. Beide Doppel holten sich die Gastgeber dann ähnlich souverän: Luca/Dean (1:6/0:6) und Hanna/Antonia (2:6/2:6) unterlagen. Kopf hoch! Nächste Saison läuft es sicher wieder besser!

Herren: Auch dank der Unterstützung von Frank Fink von der Herren 40/1 konnten die Herren mit 6:3 gegen Aulendorf daheim den angestrebten Aufstieg eintüten. Es war jedoch ein hartes Stück Arbeit, bis das Team feiern konnte. Die Einzel verliefen recht ausgeglichen: Während Frank Fink (6:1/6:3), Simon Rimmele (6:2/6:2) und Patrick Brändle (6:4/3:6/11:9) gewannen, verloren Nico Fink (6:2/6:3), Philipp Steinacher (6:7/5:7) und Robin Preilowski (2:6/4:6). Somit mussten die Doppel die Entscheidung bringen. N. Fink/Steinacher (6:2/6:2), F. Fink/Rimmele (6:1/7:5) und Brändle/Preiowski (7:5/4:6/10:3) konnten alle Siege einfahren und so stand der Sieg und die Meisterschaft in der Kreisklasse 2 fest. Herzlichen Glückwunsch an alle eingesetzten Spieler zum Aufstieg!

Herren 40/1:Im letzten Rundenspiel unterlagen die Herren 40/1 gegen den schon als Absteiger feststehenden TA SV Dürmentingen daheim mit 4:5 und steigen damit in die Bezirksliga ab. Nur ein sehr hoher Sieg hatte vielleicht noch den Abstieg verhindert. Entscheidend war aber sicherlich der 6:3-Sieg von Meckenbeuren gegen Meister Sigmaringen. Leider verpasste es das Team mit einer besseren Ausgangslage in die Doppel zu gehen. So stand es „nur“ 3:3 nach 6 Einzeln. Frank Fink gewann überzeugend mit 6:2/6:2 sein Einser-Duell, auch Christof Sies ließ mit 6:3/6:2 nichts anbrennen. Auch Rainer Staudacher steuerte mit 6:1/6:1 einen klaren Punkt bei. Carsten Kohl verlor nach hartem Kampf mit 4:6/6:4/8:10, Marc Mohr fand bei seinem 3:6/3:6 nicht recht ins Spiel und auch Steffen Obert konnte bei seinem 1:6/0:6 nichts ausrichten. Die Gäste gewannen dann 2 der 3 Doppel: Mohr/Obert (1:6/2:6) und Kohl/Staudacher (6:2/3:6/2:10) unterlagen, Fink/Sigle holten mit 3:6/6:2/10:6) den vierten Punkt. Damit war der Abstieg besiegelt. In der Bezirksliga wird das Team nächste Saison aber sicher wieder angreifen. 

Herren 40/2:Nach zweimailgem knappen Scheitern am Aufstieg klappte es im dritten Anlauf nun für die Herren 40/2, die nächste Saison in der Bezirksklasse 1 antreten dürfen. In Krauchenwies gelang mit 7:2 der fünfte Sieg im fünften Spiel. Die Entscheidung im letzten Rundenspiel fiel schon durch die 6 Einzelsiege durch Klaus Rimmele (6:4/2:6/10:2), Jan Pahl (6:1/6:3), Jürgen Steinhauser (6:0/7:6), Jörg Egle (6:4/6:2), Alexander Stöckler (6:2/6:0) und Holger Beutel (6:0/6:4). Damit konnte man entspannt in die Doppel gehen. Hier gelang noch ein Punktgewinn durch Rimmele/Pahl (6:0/6:3). Die Niederlagen von Steinhauser/Stöckler (2:6/6:3/4:10) und Egle/Beutel (5:7/2:6) konnten die ausgelassene Stimmung nicht mehr trüben. Gefeiert wurde bis spät in die Nacht hinein und dass völlig verdient und zurecht! Glückwunsch an alle eingesetzten Spieler!

Herren 50: Meister in der Staffelliga wurden zum zweiten Mal in Folge die Herren 50. Wie schon im letzten Jahr blieb das Team am Ende vor dem härtesten Konkurrenten aus Biberach-Hühnerfeld, der im letzten Saisonspiel mit 5:1 bezwungen werden konnte. Dank der Siege von Richard Cmiel (6:0/6:4), Marek Adamczyk (7:5/6:4) und Helmut Kleiner (6:4/6:2) führte Altshausen vor den beiden Doppeln mit 3:1 und hatte somit eine glänzende Ausgangsposition. Beide Doppel wurden dann recht mühelos gewonnen: Cmiel/Adamczyk (6:2/6:1) und Kleiner/Keller (6:2/6:4) holten die Punkte 4 und 5. Glückwunsch zur erneuten Meisterschaft! 

Der Spielbericht der Hobby 1 von ihrem Freundschaftsspiel gegen Ebersbach am 21.07. folgt.

Letzte Rundenspiele der Saison 2019

Details

Die letzten Rundenspiele der Saison 2019 stehen vom 17.07. – 03.08. auf dem Programm.

Am Mittwoch, 17.07. spielt die KIDs-Cup U 12 ab 16 Uhr daheim gegen Neufra.

Am Freitag, 19.07 .ab 15 Uhr tritt die Gem. Knaben/Mädchen in Langenenslingen an.

Am Samstag, 20.07. treten gleich mehrere Teams zu ihren letzten Spielen an: die Junioren ab 9 Uhr in Bad Buchau, die Juniorinnen ab 9 Uhr zu Hause gegen Riedlingen, die Gem. Junioren ab 9 Uhr auswärts in Eschach. Um 14 Uhr steigt das entscheidende Spiel gegen den Abstieg der Herren 40/1 daheim gegen Dürmentingen, zur gleichen Zeit starten die Herren 40/2 ihre Aufstiegsmission in Krauchenwies. Ebenfalls daheim spielen die Herren 50 ab 14 Uhr gegen Biberach-Hühnerfeld.

Den Abschluss des Wochenendes bildet das Heimspiel der Herren am Sonntag, 21.07.ab 9 Uhr gegen Aulendorf.

Jeweils am Samstag, 03.08.spielen nochmal die Hobby 1 ein Freundschaftsspiel gegen Ebenweiler und die Hobby 2 bestreitet ihr Rundenspiel in Eberhardzell. Beide Begegnungen beginnen um 13 Uhr. 

Nächste Spiele vom 10.-14.07.

Details

Am Mittwoch 10.07. tritt die KIDs-Cup U 12 in Stafflangen an.

Am Freitag, 12.07. spielt die Gem. Knaben/Mädchen daheim ab 15 Uhr gegen Ehingen.

Am Samstag, 13.07. je um 9 Uhr daheim beginnt das Spiel der Junioren gegen Tettnang und das der Gem. Junioren gegen Ailingen. Um 14 Uhr startet das Spiel der Hobby 2 gegen Bad Buchau.

Am Sonntag, 14.07. spielt die Hobby 1 ab 11 Uhr auswärts gegen Primisweiler. 

Spielberichte vom 10.-14.07.

Details

Hobby 1: Nach einem hart erkämpften 4:3 bei den Tennisfreunden Primisweiler belegt die Hobby 1 zum Abschluss der diesjährigen Runde nach 5 Siegen in 5 Spielen wiederum den ersten Platz. Die Begegnung im Allgäu war allerdings spannend bis zum letzten Match. In den Einzeln siegte Sonja Mattmann in einem fast dreistündigen Tenniskrimi mit 6:4/6:7/10:7 und Georg Weiß dominierte seinen Gegner mit 6:4/6:1. Im Damen- und Herrendoppel mussten sowohl Lebrecht/Weber (1:6/7:6/4:10), als auch Acker/Sies (2:6/5:7) die Überlegenheit der Gastgeber anerkennen. Folglich entschieden die Mixed-Doppel die Partie. Nachdem Mattmann/Weiß ihr Spiel überlegen mit 6:2/6:2 für sich entschieden und Weber/Acker nach gutem Spiel 2:6/2:6 verloren, gelang Lebrecht/Sies im entscheidenden Match ein 7:6/6:2 Erfolg. (Klaus Sies)

Hobby 2: Bei idealem Tenniswetter begrüßte die Hobby-Mannschaft 2 die Spielerinnen und Spieler aus Bad Buchau auf der erweiterten Anlage des TC Altshausen. Nach einer kurzen Wartezeit bis die Jugendmannschaften ihre Doppel beendet hatten, entwickelten sich auf allen fünf Plätzen ausgeglichene und spannungsreiche Spiele. Nach den Einzeln und Doppeln stand es für den TC nach einem verlorenen Matchtiebreak im Herren -Doppel 2:2. Für beide Mannschaften eine fordernde Ausgangssituation für die drei Mixed-Doppel. Durch eine überraschende Aufstellung und durch eine kämpferische Einstellung aller Spieler konnte der TCA zwei von drei Doppel für sich entscheiden und somit die Gesamtpartie gegen einen fairen und ebenbürtigen Gegner mit 4:3 gewinnen. Bei einem exzellenten Abendessen wurde noch so mancher Spielzug unter den Spielerinnen und Spieler mit dem Fazit analysiert, dass man sich schon heute auf eine Revanche freue(Rudi Schultz) 

KIDs-Cup U 12:Einen völlig ungefährdeten 6:0-Auswärtssieg holte sich das Team in Stafflangen. Alle vier Einzel und auch die beiden Doppel gewannen die Althauser/innen dabei klar in 2 Sätzen. Es spielten im Einzel: Jonathan Steinhauser 4:1/4:0, Mona Rimmele 4:0/4:0, Nora Mohr 4:0/4:0, Philipp Hund 4:2/4:0. Im Doppel erfolgreich waren Jonathan/Mona 4:1/4:0, Nora/Philipp 4:0/4:0. Mit einer Bilanz von 4:1-Siegen steht das Team auf dem 2. Platz, das zum Aufstieg berechtigen würde. Ihr letztes Rundenspiel absolviert die Mannschaft am 17.07. zu Hause gegen Neufra/Hohenzollern. Schon vorab Respekt für eine sehr gelungene Saison!

Gem. Knaben/Mädchen:Ebenso souverän besiegte das gemischte Team zu Hause die TG 83 Ehingen mit 6:0. Auch in dieser Begegnung gingen alle Matches klar in 2 Sätzen an Altshausen. Im Einzel spielten: Christian Rude 6:0/6:3, Adrian Ummenhofer 6:1/6:1, Leni Fink 6:0/6:0 und Sophie Zürn 6:2/6:0. Im Doppel siegten Christian/Adrian mit 6:3/6:3 und Leni/Sophie mit 6:2/6:1. Vor dem letzten Spieltag (am 19.07. geht es nach Langenenslingen) liegt auch dieses Team auf einem sehr guten 2. Tabellenplatz. Glückwunsch!

Junioren:Im fünften Saisonspiel kassierten die Junioren gegen Tabellenführer Tettnang zu Hause die erste Niederlage. Mit 3:6 verlor das Team, nachdem es schon nach den 6 Einzeln 1:5 gegen Altshausen stand. Im Einzel unterlagen Nico Fink (6:2/6:0), Philipp Steinacher (3:6/4:6), Marcio Jonczyk (1:6/4:6), Josef König (6:1/4:6/7:10) und Tom Katzenmaier (3:6/3:6). Allein Simon Rimmele konnte mit 7:5/6:3 einen Sieg feiern. Zumindest aus den Doppeln ging Altshausen mit einer positiven Bilanz, denn Fink/König (6:3/6:7/11:9) und Rimmele/Katzenmaier (6:3/7:5) holten sich ihre Punkte. Steinacher/Jonczyk unterlagen mit 4:6/3:6. Das letzte Rundenspiel bestreiten die Junioren am Samstag, 20.07. ab 9 Uhr beim TC Bad Buchau. Egal wie diese Partie ausgeht, war es eine sehr erfolgreiche Saison als Aufsteiger in die Bezirksliga. Der momentan 2. Tabellenplatz würde den erneuten Aufstieg bedeuten. Weiter so!

Gem. Junioren:Durch die 2:4-Niederlage auf eigener Anlage gegen Ailingen rutschten die gem. Junioren auf den letzten Tabellenplatz ab. Die Gäste waren mit nur 3 Spieler/innen angereist und dennoch konnte Altshausen daraus kein Kapital schlagen. Leider gingen alle 3 Einzel verloren: Jakob Steinhauser (0:6/2:6) und Hanna Rimmele (2:6/1:6) waren chancenlos, Luca Rist unterlag sehr knapp mit 7:5/4:6/5:10. Mona Rimmele holte sich kampflos ihren Einzelpunkt. Im einzigen Doppel gingen Jakob und Luca mit einem 2:6/0:6 vom Platz. Im letzten Spiel geht es am Samstag, 20.07. ab 9 Uhr nach Eschach. Wir drücken die Daumen, dass dort vielleicht noch einmal ein Sieg herausspringt. 

Spielberichte vom 02.-07.07.

Details

U 10 Kleinfeld:Im letzten Saisonspiel hatten unsere Jüngsten Heimrecht gegen den TC Kluftern und siegten mit 13:7. Die Tennismatches verliefen sehr positiv mit 10:2 für Altshausen. Jona Rothweiler (8:1), Ida Obert (7:1) und Toni Unger (5:3) holten je 2 Punkte im Einzel, Moritz Morgün unterlag knapp mit 3:4. Beide Doppel waren dann eine klare Angelegenheit für die TCA-Jugend: Jona/Ida gewannen mit 7:2 und Moritz/Toni mit 9:1. In den vier Staffeln war Kluftern die etwas bessere Mannschaft und siegte in 2 von 4 Wettbewerben. Eine Staffel ging an Altshausen, eine endete Unentschieden. In der Abschlusstabelle belegen unsere Kleinsten den hervorragenden 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch zu einer sehr erfolgreichen Saison!

U 10 Midcourt: Gegen die beiden deutlich besten Teams aus Schwendi und Biberach-Hühnerfeld gab es in den letzten beiden Rundenspiele jeweils klare 0:20-Niederlagen, die jedoch schon im Vorfeld auch in dieser Deutlichkeit vorhersehbar waren. Beim Nachholspiel in Schwendi verkauften sich Jakob Schultheiß, Valentin Pahl, Elia Hartmann und Ida Obert trotz der Überlegenheit der Gegner dennoch gut und zeigten vor allem in den vier Staffeln, dass sie mithalten können. Leider war in den 6 Tennismatches nichts zu machen. Einzig Elia gelangen in seinem Match 2 Spielgewinne. Im Heimspiel gegen Biberach-Hühnerfeld lief es ähnlich. Diesmal traten Max Staudacher, Valentin Pahl, Elia Hartmann und Lena Schlageter für den TCA an und gaben ihr Bestes. Immerhin gelangen dieses Mal 3 Spielgewinne durch Valentin, Elia und Valentin/Lena. In den vier Staffeln ging es teils wieder recht eng zu und ein Sieg wäre möglich gewesen. In der Abschlusstabelle rangiert das Team auf dem 5. Platz mit einer Bilanz von 1:4 Punkten. Bedenkt man gegen welche Vereine das Team ran musste, war es eine durchaus gute erste Midcourt-Saison von allen eingesetzten Kindern! Glückwunsch!

Zum Abschluss der Saison überreichte Jugendwart Frank Fink allen eingesetzten Spielerinnen und Spielern dieser beiden Teams noch T-Shirts und dazu passende Sonnenbrillen als Dankeschön für ihren Einsatz! Gesponsert wurde das Outfit von HSS aus Altshausen und der Württembergischen Versicherung AG Sadi Morgün aus Bad Saulgau. Herzlichen Dank an die Sponsoren!

KIDs-Cup U 12: In zwei überaus spannenden Begegnungen gegen Langenenslingen und Tabellenführer Biberach stand es nach den Matches jeweils 3:3. Einmal siegte Altshausen nach Games (Spielen), einmal unterlag das Team wegen der Niederlage im ersten Doppel. Im Heimspiel gegen Langenenslingen lag das Team durch die Einzelniederlagen von Jonathan Steinhauser (2:4/1:4), Christian Rude (1:4/4:5) und Emma Krattenmacher (2:4/1:4) schon mit 1:3 zurück. Einzig Mona Rimmele holte souverän mit 4:1/4:0 einen Punkt. Durch die beiden klaren Doppelerfolge von Jonathan/Christian (4:2/4:0) und Mona/Nora Mohr (4:1/4:1) konnte sich das Team am Ende in der Addition über eine knappe 35:30-Führung und über den Gesamtsieg freuen. Gegen Biberach trat das Team dann wieder daheim an. Biberach war mit nur 3 Spielern angereist. Ein Einzel ging somit kampflos an Altshausen. Jonathan und Emma unterlagen klar mit 0:4/0:4. Wieder war es Mona, die mit 4:2/4:0 ebenso deutlich den zweiten Punkt sicherte. Im einzig verbliebenen Doppel, das die Entscheidung bringen musste, zogen Mona und Philipp Hund leider mit 2:4/0:4 den Kürzeren und somit siegte Biberach. In der Tabelle belegt das Team im Moment den tollen 2. Platz hinter Biberach, der zum Aufstieg reichen würde. Es stehen noch 2 Spiele aus. Wir drücken die Daumen!

Gem. Knaben/Mädchen:Im Heimspiel gegen Kirch./Munderk./Rottenacker konnte das gemischte Team einen verdienten 5:1-Sieg feiern. Die Grundlage legten Christian Rude (6:3/6:0), Adrian Ummenhofer (6:1/6:0) und Leni Fink (6:1/6:0) durch überzeugende Einzelsiege. Amelie Hartmann unterlag mit 3:6/0:6. Beide Doppel gingen dann auch deutlich an Altshausen: Christian/Leni (6:0/6:0) und Adrian/Amelie (6:3/6:3) holten die Punkte 4 und 5. Momentan belegt die Mannschaft den guten 3. Tabellenplatz. Es stehen noch 2 Spiele an.

Juniorinnen: Eine erneut überzeugende Leistung lieferten die Juniorinnen in ihrem Heimspiel gegen Bad Buchau ab und siegten klar mit 6:0. Einzig Lea Hund hatte in ihrem Einzel zu Beginn Schwierigkeiten, siegte am Ende aber mit 4:6/6:1/10:2. Alle anderen Matches gingen in 2 Sätzen an die Altshauserinnen. Leni Fink (6:3/6:2), Jana Eninger (6:0/6:3) und Emma Steinhauser (6:0/6:0), sowie in den Doppeln Lea/Leni (6:4/6:2) und Jana/Emma (6:1/6:1) ließen ihren Gegnerinnen nur sehr wenig Chancen. Nach dem Aufstieg im letzten Jahr steht das Team erneut sehr gut da und belegt im Moment den zum Aufstieg berechtigenden 2. Platz. Ein Spiel findet noch statt. 

Gem. Junioren: In ihrem dritten Rundenspiel gelang dem gemischten Team gegen Bad Saulgau mit 4:2 der erste Sieg, der sehr hart erkämpft wurde. Fünf der sechs Matches wurden im Match-Tiebreak entschieden, vier davon gewann Altshausen. Mit einem 2:2 ging es in die Doppel. Jakob Steinhauser konnte in einem engen Match mit 6:0/4:6/10:8 siegen. Luca Rist verlor sein Match ebenso knapp mit 3:6/6:4/6:10. Hanna Rimmele musste sich klar mit 2:6/1:6 geschlagen geben. Antonia Feistel gelang mit einem umkämpften 4:6/7:5/10:5 der zweite Punktgewinn für den TCA. Beide Doppel verliefen dann sehr ausgeglichen:  Jakob/Luca holten sich mit 2:6/6:2/10:4 den Sieg, Hanna/Antonia machten es mit 7:5/2:6/17:15(!) äußerst spannend. Bei noch 2 ausstehenden Spielen belegt das Team im Moment den letzten Tabellenplatz, kann sich aber sicherlich noch nach vorne arbeiten. 

Damen 30: Im letzten Rundenspiel gelang den Damen 30 mit 5:1 ein verdienter Heimsieg gegen Hochdorf und somit endet die Saison mit einer tollen Bilanz von 3:1 und dem 2. Tabellenplatz. Den Aufstieg wird sich Eberhardzell wohl nicht mehr nehmen lassen. Mit einer 3:1-Führung gingen die Altshauserinnen in die Doppelmatches. Evi Rimmele nach erfolgreichem Kampf mit 6:2/3:6/12:10 und Johanna Müller mit 6:3/6:2 sowie Nadine Fink mit 6:1/6:0 sehr sicher legten den Grundstein zum Gesamtsieg. Claudia Kohl hatte mit 2:6/3:6 das Nachsehen. Während Kohl/Fink nach 6:1-Führung noch mit 6:7/10:7 knapp gewannen, machten es Müller/Karin Beil mit 6:2/6:2 deutlich kürzer. Herzlichen Glückwunsch zu einer erfolgreichen Saison 2019!

Herren: Leider konnten die Herren in ihrem Auswärtsspiel in Fronhofen kein Kapital aus der Tatsache schlagen, dass die Gastgeber mit nur 5 Spielern angetreten waren. Am Ende gab es eine bittere 3:6-Niederlage. Damit verpasste das Team es leider sich im Kampf um den Aufstieg in eine bessere Position zu bringen. Das letzte Rundenspiel gegen Aulendorf muss nun auf alle Fälle gewonnen werden. Fronhofen entschied die Partie schon nach den 5 Einzeln. Daniel Binder musste sich in einem sehr ausgeglichenen Match am Ende knapp mit 5:7/7:6/3:10 geschlagen geben. Ähnlich erging es Robin Preilowski, der mit 6:4/3:6/7:10 verlor. Nico Fink (1:6/0:6), Simon Rimmele (2:6/1:6) und Patrick Brändle (1:6/2:6) hatten keine Chance. Daniel Schmid an Position 6 kam nicht zum Einsatz. Von den beiden ausgespielten Doppeln konnte Altshausen mit Binder/Brändle (6:4/6:2) eines für sich entscheiden. Fink/Steinacher unterlagen mit 3:6/4:6. Kopf hoch, es geht weiter!

Herren 40/1: Im ersten von zwei „Abstiegsendspielen“ verloren die Herren 40/1 in Haisterkirch wie gegen Sigmaringen mit 4:5 und müssen nun unbedingt gegen den schon feststehenden Absteiger aus Dürmentingen in zwei Wochen möglichst hoch gewinnen, um selbst die Klasse zu halten. Dass es gegen Haisterkirch sehr eng werden würde, war zu befürchten und so stand es nach 6 Einzeln 3:3 unentschieden. Frank Fink (0:6/1:6) und Rainer Staudacher (1:6/2:6) verloren deutlich. Recht sicher siegten Christof Sies (7:5/6:2), Carsten Kohl (6:4/6:4) und Marc Mohr (6:3/6:3). Steffen Obert musste sich trotz eines souveränen 6:2 im ersten Satz noch mit 1:6/7:10 geschlagen geben. Das starke Einserdoppel der Gastgeber holte mit 6:2/6:1 gegen Sies/Kohl den ersten Doppelpunkt für Haisterkirch. Mohr/Obert kamen überhaupt nicht ins Spiel und verloren schnell mit 1:6/0:6. Somit war der Sieg außer Reichweite. Immerhin erkämpften sich Fink/Staudacher noch mit 6:4/7:6 den vierten Punkt für ihr Team. Jetzt heißt es alle Kräfte bündeln für das „Finale“ gegen Dürmentingen! 

Herren 40/2: Weiterhin auf Aufstiegskurs bleibt das Team von Kapitän Klaus Rimmele durch das hart erkämpfte 5:4 in Ehingen. Enger als erwartet wurde es in dieser Partie und so mussten auch hier die Doppel die Entscheidung bringen. Den 3 recht klaren Einzelsiegen von Jürgen Steinhauser (6:1/6:1), Dirk Hartmann (6:3/6:4) und Jörg Egle (6:2/6:2) standen die knappen Niederlagen von Klaus Rimmele (2:6/6:1/7:10), Jan Pahl (2:6/6:1/7:10) und Matthias Binder (2:6/6:4/8:10) entgegen. Rimmele/Pahl (6.4/6:3) und Hartmann/Egle (2:6/7:5/10:7) sorgten dann für die erlösenden Punkte für Altshausen. Die Niederlage von Steinhauser/Binder (5:7/1:6) änderte nichts mehr am Gesamtsieg. Gegen Krauchenwies muss das Team nun unbedingt gewinnen, um am Ende vor Sigmaringen zu bleiben und die Meisterschaft zu feiern. Verdient wäre dies auf alle Fälle!

Herren 50: Gegen Ermingen siegten die Herren 50 daheim mit 4:2. Klare Einzelerfolge konnten Helmut Kleiner (6:1/6:0) und Kurt Keller (6:3/6:0) verbuchen. Frank Binder unterlag mit 2:6/3:6. Beim Stand von 6:3 und 4:5 ging der Gegner von Roland Sigle vom Platz, nachdem es Unstimmigkeiten um einen Ball gegeben hatte. Somit ging auch dieser Punkt an Altshausen.Nach einem 6:1 gaben die Doppelgegner von Sigle/Cmiel auf. Kleiner/Leonhardt verloren mit 4:6/4:6. Somit stand am Ende ein verdienter 4:2-Sieg, der das Team weiterhin punktgleich auf Platz 2 hinter Tabellenführer Biberach-Hühnerfeld hält. Gegen diese Mannschaft findet das letzte Rundenspiel statt. In der Staffelliga (4er) gibt es allerdings keinen Aufsteiger. 

   
© CK