Mannschaften 2012

Sportlicher Ausblick für die Saison 2012

 

 

Für die Saison 2012 wurden insgesamt sieben Mannschaften gemeldet.

Bei den Erwachsenen kommen eine Herren 30-, eine Herren 40- und zwei Hobby-Mixed-Mannschaften zum Einsatz.

Das Ziel der Herren 30 ist schlicht und einfach der Klassenerhalt. Dieses Unterfangen dürfte schon alleine aufgrund der Gegner sehr schwer zu verwirklichen sein. Die Mannschaften SSV Ulm 1, Söflingen 1, Ummendorf 1, Bad Waldsee 2, Laupheim 1, Biberach-Hühnerfeld 1 und  Fischbach 1 sind allesamt stärker einzuschätzen als unsere Mannschaft. Eine Überraschung (=Klassenerhalt) kann jedoch nur geschafft werden, wenn alle Mann an Bord sind und das Verletzungspech ausbleibt.

Die Herren 40 treten dieses Jahr wieder als Vierer-Mannschaft an, da es einige Abgänge zu verzeichnen gab. So werden Uwe Bertram und Reinhold Senn dieses Jahr für andere Vereine aufschlagen. Weitere Spieler stehen für die Verbandsrunde nicht zur Verfügung. Somit wird es eine spannende Saison, da noch nicht abzuschätzen ist, wie sich der Aderlass an erfahrenen Spielern auswirken wird.

Die Truppe der Hobbyspieler hat zwischenzeitlich einen so großen Fundus an SpielerInnen, dass nun erstmals zwei Mannschaften gemeldet werden konnten. Rudi Schultz und Sonja Mattmann wurden jeweils als Mannschaftsführer gemeldet. Mal sehen wie sich die beiden neu formierten Mannschaften mit den vielen Neuzugängen schlagen.

Im Bereich der Kinder und Jugendlichen werden erfreulicher Weise drei Mannschaften antreten.

Die Junioren treffen in der Kreisstaffel auf die Mannschaften aus Horgenzell, Berg, Oberteuringen, Bad Waldsee, Hochdorf und Steinhausen. Da alle Spieler der Junioren zum ersten Mal in einer Tennis-Verbandsrunde antreten, werden sie sicherlich viel lernen können. Der Spaß darf dabei nicht zu kurz kommen. Viel Erfolg in der ersten Saison!

Die Kinder unter zwölf Jahren treten, ebenfalls zum ersten Mal, im Kids-Cup U12 an.

Hierbei wird auch schon auf das „normale“ Tennisfeld gespielt, allerdings mit druckreduzierten Bällen. Auch bei diesen Teilnehmern sollte der Lern- und Spaßfaktor im Vordergrund stehen. Diese Kinder sollen noch nicht bei den „Großen verheizt“ werden, sondern sich mit etwa gleich starken Gegnern messen können.

Wie im letzten Jahr wir es auch wieder ein U10 Kleinfeld-Team geben, das bei der VR-Talentiade antritt. Hierbei sollen die Jüngsten auf dem Kleinfeld an das Tennis herangeführt werden.

   
© CK