Ballmaschinennutzungsordnung

Details

TC Altshausen - Nutzungsordnung der Ballwurfmaschine

 

Die Nutzung des Geräts und das Ausleihverfahren sind in der folgenden Benutzungsordnung geregelt:

 

1. Allgemeines

 

1.1            Die Ballmaschinen-Beauftragten sind derzeit Klaus Rimmele und Frank Fink.

1.2            Die Ballmaschine ist Eigentum des TC Altshausen.

1.3            Das Gerät darf nur von Mitgliedern des Tennisclubs genutzt werden.

1.4            Der Vorstand und/oder die Ballmaschinen-Beauftragten können jederzeit und ohne Angabe von Gründen die Benutzung der Ballmaschine einschränken oder gänzlich untersagen.

 

2. Benutzung

 

2.1      Der Stellplatz der Ballmaschine ist im Trainerraum des Clubheims. Die Ballmaschine ist vorzugsweise auf Platz 4 zu benutzen.

2.2      Die Nutzung des Gerätes ist ausschließlich eingewiesenen Personen nach erfolgter Belehrung durch einen Ballmaschinen-Beauftragten und Unterzeichnung der Nutzungsordnung gestattet.

2.3      Während des laufenden Spielbetriebs (Verbandsspiele, Turniere) ist die Benutzung untersagt.

2.4      Die Nutzungsdauer entspricht den Richtlinien der regulären Platzbenutzungsordnung des Clubs. Die Nutzung ist begrenzt auf 45 Minuten, auch wenn mehrere Spieler die Maschine gleichzeitig benutzen. (analog Platzbelegung. Wenn niemand gesteckt hat, dementsprechend länger/ = höhere Kosten).

            Neben der Eintragung in das Benutzerbuch muss auch ein Platz für 45 Minuten reserviert werden. Wenn schon alle Plätze belegt sind, ist die Ballmaschinen-Reservierung hinfällig bzw. erst zu einer späteren Zeit möglich. Auf der Belegungstafel wird Spielername und „Ballmaschine“ als Reservierungsanzeige angebracht.

2.5      Die Nutzung darf ausschließlich bei trockenem Wetter erfolgen. Bei Regen und Feuchtigkeit, mit nassen Bällen oder nassen Plätzen ist eine Inbetriebnahme ausdrücklich untersagt, da dadurch die Lebensdauer der Bälle und der Ballmaschine stark beeinträchtigt werden würde. Falls abzusehen ist, dass es Regen geben wird, bitte rechtzeitig die Bälle einsammeln und die Maschine zurückbringen.

2.6      Die Bälle sind möglichst frei von Tennissand und anderen Rückständen in die Ballmaschine einzufüllen.

2.7      Eine Nutzung kann nur erfolgen, wenn ein Platz frei ist. Das „normale“ Tennisspiel hat Vorrang. Sofern bei freien Plätzen begonnen wurde mit der Ballwurfmaschine zu trainieren, können die 45 min Spielzeit beendet werden (analog Platzordnung).

2.8      Mindestalter 18 Jahre. Minderjährige können in Begleitung und ständiger Aufsicht eines Erziehungsberechtigten (bei Erfüllung Punkt 2.2.) ebenfalls mit der Ballmaschine trainieren.

2.9      Die Ballmaschine befindet sich im verschlossenen Trainerraum. Dieser ist über ein digitales Verschlusssystem zu öffnen (Einweisung erfolgt zusammen mit der Ballmaschineneinweisung).

2.10   Mit der Ausleihunterschrift im Benutzerbuch erkennt der Nutzer diese Nutzungsordnung an, trägt damit die Haftung und verpflichtet sich zur Zahlung der Nutzungsgebühr. Eine Vorreservierung ist nicht möglich.

2.11   Nach Nutzungsende ist die Ballmaschine und Zubehör (Bälle, Sammelröhren, Stromkabel, Kabeltrommel) wieder in den Trainerraum zu verbringen und dort einzuschließen!! Einzige Ausnahme: ein anderer Berechtigter nutzt das Gerät unmittelbar im Anschluss.

          

3. Kosten

 

Zur  Deckung  der  Aufwendungen  für  Betrieb,  Instandhaltung  und  Reparatur  sowie der Beschaffung von Ersatzbällen wird für die Nutzung der Ballmaschine eine Gebühr erhoben. Diese beträgt derzeit 5 Euro / 45 min. Jede weitere angefangene ¼ Stunde kostet 1,50 Euro zusätzlich.

Der Einzug des Nutzungsentgelts erfolgt einmalig am Saisonende. Die Erteilung eines SEPA-Mandats ist hierzu erforderlich. Bei der Erst-Einweisung ist die Unterzeichnung dieses SEPA-Mandats Pflicht.

 

4. Zubehör

 

Bedienungsanleitung, Stromkabel, Kabeltrommel und 144 Bälle.

Dieses Zubehör ist nach Gebrauch der Ballmaschine wieder ordnungsgemäß und vollständig in den Trainerraum zurückzubringen. Nach Nutzung müssen alle Bälle wieder eingesammelt werden (auch jene, die außerhalb des Platzes gelandet sind) und in die Ballwurfmaschine gefüllt werden. Die Bälle sind markiert und dürfen auf keinen Fall anderweitig verwendet werden.

 

5. Benutzerbuch

                 

Jede Benutzung wird mit Datum, Benutzername und -dauer eingetragen. Die Eintragung beinhaltet keine Platzreservierung.

 

6. Haftung und Schadenersatz

 

6.1      Die Benutzung des Geräts erfolgt auf eigene Gefahr. Der Club als Eigentümer lehnt jede Haftung für Schäden (auch gegenüber Dritten), die im Zusammenhang mit der Benutzung der Ballmaschine entstehen, ab.

6.2      Wer die Ballmaschine unsachgemäß behandelt oder ihr fahrlässig Schaden zufügt, hat für den entstandenen Schaden aufzukommen.

 

7. Störungen

 

Auftretende Störungen, Mängel und/oder Defekte am Gerät sind umgehend an die Beauftragten zu melden und ins Benutzerbuch einzutragen.

 

Die Vorstandschaft

Mai 2020

   
© CK