Bericht des Jugendwarts

Details

Rückblick auf 2018

Verbandsrunde

In der Tennissaison 2018 waren im Jugendbereich fünf Mannschaften an den Start gegangen. Die U10 Kleinfeldmannschaft erreichte hierbei den hervorragenden zweiten Tabellenplatz. Im entscheidenden „Meisterschaftsspiel“ hatte man mit 9:11 sehr knapp gegen Langenenslingen verloren. Alle anderen Teams konnten besiegt werden. Hierbei handelte es sich ausschließlich um „größere“ Vereine aus Bad Saulgau, Biberach, Bad Waldsee und Bad Schussenried. Eine sehr gute Leistung unseres jüngsten Nachwuchses. Die Mädchenmannschaft U14 überzeugte auf ganzer Linie und holte sich den verdienten Meistertitel. Die Mädchen konnten alle fünf Spiele gewinnen und standen am Ende ganz oben in der Tabelle. Die gegnerischen Mannschaften kamen aus Riedlingen, Aichstetten, Dettingen und zwei Teams aus Burgrieden. Die Meisterschaft wurde beim Auswärtsspiel in Burgrieden unter Dach und Fach gebracht. Anschließend erhielten die Mädchen vom Verein einen Meisterschaftspokal und von der Fa. Intratec „Meister-Trikots“ gestiftet. Die gemischte Mannschaft der Knaben und Mädchen U14 war zum ersten Mal gemeldet worden und belegte am Ende den fünften Tabellenplatz. Gegen Eschach, Bad Schussenried, Bingen und Fischbach konnte nicht gewonnen werden. Besiegt wurde hingegen die Mannschaft des TC Bad Saulgau. Die gemischte Junioren U18 Mannschaft belegte den guten dritten Tabellenplatz. Am Ende war man punktgleich mit dem zweitplatzierten Team aus Bad Buchau. Auch das Matchverhältnis war identisch gewesen, lediglich die Mehrzahl verlorener Sätze hatte über die Positionen zwei und drei entschieden. Den späteren Meister aus Dettingen hatten unsere Jugendlichen sogar am ersten Spieltag besiegt gehabt. Die Junioren U18 spielten ebenfalls eine sehr gute Saison. In der Bezirksstaffel konnten die Mannschaften aus Steinhausen, Isny, Horgenzell und Weingarten 2 jeweils sehr klar besiegt werden. Beim Team des TC Ravensburg verloren die Jungs etwas unglücklich, nachdem zwei Einzelpartien im Matchtiebreak verloren gegangen waren. Der zweite Abschlussplatz in der Tabelle bedeute aber dennoch den Aufstieg in die höchste Klasse des Bezirks. Auch dieser Aufstieg wurde gebührend gefeiert. Ein Aufstiegstrikot und der Aufsteiger-Pokal waren der verdiente Lohn. Erwähnenswert ist sicherlich noch die Tatsache, dass mit Philipp, Steinacher, Nico Fink und Simon Rimmele letztes Jahr gleich drei Spieler aus dem Juniorenbereich den Sprung in die erste Herrenmannschaft geschafft haben. Sie haben sich aufgrund ihrer Spielstärke und ihres Leistungsklassenniveaus in der „Ersten“ festgespielt. Die erreichten Ergebnisse bei den Erwachsenen lassen für die Zukunft hoffen.

 

Clubmeisterschaften

Nico Fink und Philipp Steinacher konnten den Titel bei den Doppelclubmeisterschaften erringen. Im Endspiel hatten sie sich gegen Carsten und Moritz Kohl durchgesetzt. Lea Hund konnte sich bei den Damen bis ins Finale vorspielen und belegte am Ende den hervorragenden zweiten Platz. Im Jugendbereich setzte sich Jakob Steinhauser in der Kategorie U10 gegen Max Staudacher durch und sicherte sich somit seinen ersten Clubmeistertitel. Bei den Mädchen U14 holte sich Leni Fink, nach ihrem Sieg gegen Jana Eninger, den Titel der  Clubmeisterin. Bei den Knaben U14 setzte sich im Bruderduell Moritz Kohl gegen Bastian Kohl durch und sicherte sich dann doch noch einen Clubmeistertitel.

 

Bofrost-Turnier

Siehe Bericht Homepage

 U10-Turnier in Schwendi

Beim Turnier in Schwendi waren insgesamt sieben Spieler unseres Vereins angetreten. Gegen Spieler aus dem gesamten württembergischen Raum schlugen sich unsere Teilnehmer dennoch beachtlich. Einige waren zum ersten Mal an einem Wettkampfspiel angetreten und sammelten wertvolle Erfahrungen sowie Spielpraxis für die kommende Saison. In der Kategorie Jungen U10 konnte sich Valentin Pahl von Spiel zu Spiel steigern und gelangte völlig unerwartet ins Finale. Dort war er zwar unterlegen, grämen musste er sich dennoch nicht. Am Ende des Tages erhielt er für seinen hervorragenden Auftritt einen Pokal. Auch Bednix Krattenmacher konnte einen Pokal abstauben, nachdem er in der Trostrunde der U8er Kategorie den dritten Platz belegt hatte. Weitere Teilnehmer des TC Altshausen waren: Jona Rothweiler, Moritz Morgün, Toni Unger und Jakob Schultheiß.

 

Trainingsbetrieb

Am Sommertraining der Tennisschule Seifferer hatten insgesamt 44 Kinder teilgenommen. Eine sehr beachtliche Zahl für einen Verein unserer Größe. Weitere sechs Kinder trainierten im Rahmen des Schnuppertrainings mit. Dieses Training war von Nico Fink, Philipp Steinacher und Simon Rimmele geleitet worden. Ein herzliches Dankeschön hierfür. Für eure Tätigkeit hat es ausschließlich Lob, vor allem von den teilnehmenden Kindern, gegeben. Die genannten Jugendlichen absolvieren im Frühjahr 2019 ihre Ausbildung zum Tennisassistenten. Ziel könnte in der Folge dann der Erwerb der C-Lizenz Trainerstufe sein. Am Hallentraining der Tennisschule in Weingarten nahmen über den Winter etwa 20 Jugendliche des Vereins teil. Das Hallentraining für Kinder unter zwölf Jahren wurde wieder in der Altshauser Sporthalle durchgeführt. 18 Kinder wurden hier in wechselnder Besetzung von den drei o.g. Jungs sowie Leni Fink und dem Jugendwart des Vereins angeleitet.

 

Schnuppertag

Am Saisonbeginn 2018 haben wir wieder einen Schnuppertag durchgeführt. Auch durch diese Aktion konnten wir einige neue Mitglieder im Jugendbereich gewinnen. Sie sind in den Trainingsbetrieb eingestiegen und treten 2019 teilweise schon im Spielbetrieb an.

 

 

Ski-Wochenende in Laterns

Insgesamt 35 Teilnehmer machten sich am vergangenen Wochenende auf nach Laterns, um im Vereinshaus Kühboden des Skiclubs Schnetzenhausen einen gemeinsamen Skiaufenthalt zu verbringen. Nach der Anreise am Freitagabend wurde das Abendessen (mehr oder weniger) gemeinsam zubereitet und (dann aber von allen) verspeist. Bis spät in den Abend hinein saßen die Teilnehmer anschließend zusammen und tranken noch das eine oder andere Getränk. Am Samstagvormittag zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. Dem Skivergnügen stand somit nichts im Wege. Erst in den Nachmittagsstunden zog dann der Nebel herein, der ein Skifahren nahezu unmöglich machte. An beiden Tagen vergnügten sich viele Teilnehmer auf der Rodelpiste, die ebenfalls direkt an der Hütte ihren Zielpunkt hatte. Das Abendprogramm verlief wie am Vorabend, außer dass der Hüttenwirt schon vor den letzten Gästen die Nachtruhe in Anspruch nahm. In der Nacht zum Sonntag hatte leichter Schneefall eingesetzt. Auf dem Berg war ein Skifahren jedoch trotzdem möglich. Etwa die Hälfte der Skifahrer nutzte auch den zweiten Skitag, während einige bereits nach dem Frühstück nach Hause fuhren. Ein sehr gelungenes Skiwochenende fand mit der Rückreise gegen 15:30 Uhr sein Ende. Auch nächstes Jahr werden wir versuchen, wieder einen Termin vom Schnetzenhauser Skiclub für unseren Aufenthalt zu erhalten. Dankeschön an alle, die zum Gelingen dieses Aufenthalts beigetragen haben.

 

 

Zeltlager

Vom 18. - 19. Mai fand wieder das Zeltlager für Kinder und Jugendliche mit Trainingscamp statt. Mit 25 Teilnehmer/innen zwischen 4 - 16 Jahren war diese Veranstaltung ein voller Erfolg. Los ging es am Freitagnachmittag um 14 Uhr mit dem Zeltaufbau. Danach wurde in verschiedenen Gruppen trainiert, bevor dann gegen 18.30 gegrillt wurde. Es folgte bei Nachteinbruch die Nachtwanderung ins Altshauser Ried zum "Froschweiher" und wieder zurück zur Anlage. Rechtzeitig hatte der Regen wieder aufgehört. Bis spät in die Nacht hinein wurde dann noch "Räuber und Gendarm" gespielt. 

Nach einer kurzen Nacht stand um 7 Uhr Frühsport auf dem Programm. Nach dem Frühstück spielten die Kinder und Jugendlichen teils wieder Tennis, Tischtennis oder anderes. Nach dem Zeltabbau endete das Zeltlager um 12 Uhr. Herzlichen Dank an an Nadine Fink und Evi Rimmele für die Versorgung im Clubheim, an Steffen Obert und Frank Schlageter fürs "Mitübernachten" im Zelt und an alle Eltern fürs Mithelfen!

 

Wirtewoche im Clubheim

Die Jugendlichen der Juniorenmannschaften hatten letztes Jahr erstmalig eine komplette Wirtewoche im vereinseigenen Clubheim übernommen. Sie hatten sichtlich Spaß bei der „neuen“ Tätigkeit und zeigten, dass auch sie bereit sind Verantwortung zu übernehmen.

 

Arbeitseinsätze 

Auch bei den Arbeitseinsätzen zum Herrichten der Tennisplätze waren einige Jugendliche im Einsatz. Die ungewohnten Tätigkeiten wie schaufeln, Schubkarren schieben oder Laub aufsammeln wurden einwandfrei durchgeführt.

 

Wakeboarding im Seepark Pfullendorf

Über 25 Jugendliche konnten sich im Seepark Pfullendorf am Wakeborden versuchen. Der „Wasserspass“ wurde aus Mitteln der Jugendkasse und einem Zuschuss des Vereins finanziert. Keiner der Teilnehmer war bei dieser Veranstaltung trocken geblieben. Nach der sportlichen Betätigung, stärkte man sich in der örtlichen Gastronomie und ließ den gelungenen Tag ausklingen.

 

Ausblick auf 2019

Verbandsrunde 

Mit insgesamt sieben Mannschaften im Jugendbereich nimmt der TC Altshausen an den Verbandsrundenspielen teil. 

Kleinfeld U10

Die jüngsten Kinder spielen fast schon traditionell in der Kleinfeldmannschaft U10. Dort werden sich die Mädchen und Jungs mit den gegnerischen Mannschaften aus Baienfurt, Bad Saulgau, Bad Waldsee, Bingen und Kluftern messen. Einige Kinder werden zum ersten Mal auf Punktejagd gehen und sicher ihren Spaß dabei haben, aber auch Erfahrungen mit Niederlagen machen. Erfahrungsgemäß werden sie daran wachsen und noch motivierter trainieren, um sich zu verbessern. Für den TC Altshausen werden in dieser Mannschaft Maila, Emma, Carla, Lena, Toni, Moritz, Ben, Jona, Bendix, Laurin und Linus spielen. Viel Erfolg und lasst euch nicht stressen…….

 

Midcourt U10

Zum ersten Mal überhaupt starten wir den Versuch, eine Midcourt-Mannschaft am Spielbetrieb teilnehmen zu lassen. Das Alter dieser Spieler beträgt wie beim Kleinfeld bis sechs zu zehn Jahre. Hier werden Kinder zum Einsatz kommen, die schon in den vergangenen Jahren im Kleinfeld zum Einsatz gekommen waren. Namentlich sind das Ida, Max, Valentin, Elia, Jakob und Jonas sein. Je nach Terminsituation kann der eine oder andere Spieler auch mal in der anderen U10-Mannschaft aushelfen. Die Auslosung bescherte den Kindern dieser Mannschaft weite Anfahrtswege zu den Auswärtsspielen. So werden mit Schwendi, Biberach-Hühnerfeld, Ulm und Rot a.d.R. teils namhafte Mannschaften gegen unser Team antreten. Sicher kein leichtes Unterfangen für die allerdings hochmotivierte Truppe.

 

Kids-Cup U12

Bereits auf Großfeld spielt diese Altersklasse, allerdings mit druckreduzierten Bällen. Insgesamt sechs Mannschaften werden sich mit unserem Team messen. Im Einzelnen sind dies Neufra, Riedlingen, Bad Waldsee, Biberach, Stafflangen und Langenenslingen. Diese anspruchsvolle Aufgabe werden Mona, Toska, Emma, Nora, Jonathan und Christian für den TC Altshausen angehen. Auch euch wünschen wir viel Glück und Erfolg für die kommende Saison.

 

Gemischte Knaben und Mädchen U14

Sophie, Amelie, Dean und Adrian werden die Stammspieler dieser Mannschaft sein. Unterstützung werden sie durch Spieler der Kids-Cup Mannschaft erhalten, falls Bedarf besteht. Die gegnerischen Mannschaften kommen aus Ehingen, Langenenslingen, Bad Saulgau, nochmals Ehingen und Kirchen. Ziel wird es sein, einen Mittelfeldplatz zu erreichen. Die gemischte Mannschaft hat in dieser Besetzung noch nie zusammengespielt, weshalb wir überrascht sein dürfen, wie die Saison verläuft.

 

Gemischte Junioren und Juniorinnen U18

Bereits ins zweite Jahr geht diese Mannschaft der gemischten 15 -18 jährigen Jugendlichen des TC Altshausen. Hanna, Antonia, Tom, Florian, Patrick, Lukas und Jakob werden für unseren Verein auf dem Platz stehen. Mit Ailingen, Eschach, Fischbach, Bingen und Bad Saulgau ist das eine oder andere Team aus dem letzten Jahr auch wieder dabei. Mal sehen, wie die Mannschaft dieses Jahr abschneidet. 

 

Juniorinnen

Mit bewährten Kräften der letztjährigen Aufstiegsmannschaft der Mädchen geht dieses neu gegründete Team bei den „ältesten“ weiblichen Jugendlichen an den Start. Lea, Leni, Jana und Emma werden versuchen, sich gegen teilweise ältere Gegnerinnen zu behaupten. Wir sind guter Hoffnung, dass dies das eine oder andere Mal klappen könnte. Die gegnerischen Mannschaften kommen aus Langenenslingen, Neufra, Eberhardzell, Oggelsbeuren, Bad Buchau und Riedlingen.

 

 

Junioren

Nach dem letztjährigen Aufstieg der Vierer-Mannschaft, waren alle Spieler an Bord geblieben. Dieses Jahr werden die Jungs jedoch mit einer Sechser-Mannschaft an den Start gehen, da doch einige Spieler hinzugekommen sind und allen die Möglichkeit zum Spielen gegeben werden soll. Nico, Philipp, Simon, Marcio, Josef und Luca werden versuchen, auch gegen Tettnang, Meckenbeuren, Bad Waldsee, Aulendorf, Bad Buchau und Munderkingen gut auszusehen und die eine oder andere Partie siegreich gestalten zu können. Wir dürfen auch hier gespannt sein, wie teuer sich unser Nachwuchs verkaufen wird.

Verschiedenes

Zeltlager mit Trainingscamp, Clubmeisterschaften in Einzel und Doppel, Jugend-Event (muss noch ausgesucht werden), bofrost-Turnier, Teilnahme an Turnieren, Einsätze bei den Erwachsenen, vereinsinterne Ranglistenspiele, Wirtewochen und Skihütte dürften dieses Jahr für die Jugend weitere Meilensteine sein.

Frank Fink

   
© CK