Spielbericht 22.06.

Details

Herren 30 kassieren deftige 1:8-Niederlage in Fischbach

Beim Tabellenführer aus Fischbach waren die Aufsteiger in die Bezirksoberliga am vergangenen Sonntag beim 1:8 chancenlos und bleiben damit weiterhin am Tabellenende. Den "Ehrenpunkt" für das Team holte sich Christof Sies mit einer starken Leistung an Position 4 mit 6:2/6:3. Lediglich Carsten Kohl an Position 3 konnte einigermaßen mit seinem Gegner mithalten und unterlag dennoch mit 3:6/4:6. Alle anderen Einzel gingen klar in zwei Sätzen an die Gastgeber. Frank Fink, Wolfgang Steil, Marc Mohr und Rainer Staudacher hatten dabei nur wenig Chancen auf mehr Spiele. Somit stand es nach den 6 Einzeln schon uneinholbar 5:1 für Fischbach. 

Die Doppel Fink/Kohl und Steil/Obert verloren jeweils mit 3:6/3:6. Das Dreierdoppel mit Sies/Mohr gewann zwar den ersten Satz mit 6:4, gab aber den zweiten klar mit 2:6 ab. Im Matchtiebreak waren die Fischbacher wiederum das nervenstärkere Team und holten sich den achten Punkt mit 10:5. 

Nach dieser eingeplanten Niederlage heißt es jetzt volle Konzentration auf das Auswärtsspiel am kommenden Sonntag beim Mitaufsteiger in Hochdorf zu legen, um dort bei optimalem Verlauf einen Sieg einzufahren, um eventuell so die rote Laterne an Schwendi abzugeben, gegen das die Mannschaft am Ende der Runde ebenfalls auswärts antritt. Die Spiele gegen Hochdorf und Schwendi werden am Ende wohl über den Klassenerhalt entscheiden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kids-Cup: Niederlage in Ehingen

Details

Gegen eine sehr ausgeglichene Mannschaft aus Ehingen hatte unser Team keine Siegchance. Lea Hund und Marcio Jonczyk verloren ihre Einzel und das Doppel relativ glatt. Nico Fink verlor an Position zwei ebenso glatt gegen einen starken Gegner. Josef König hingegen gewann sein Spiel im Matchtiebraek gegen einen technisch besseren Spieler, der sich jedoch den einen oder anderen Fehler zu viel leistete. Im Einser-Doppel gewannen Nico und Josef dann nach einer deutlichen Leistungssteigerung deutlich gegen die Ehinger. Somit stand eine 2:4 Niederlage zu Buche. Dran bleiben und weiterkämpfen!!!

Zweiter Sieg für U10 Kleinfeld - Team!

Details

Ihren zweiten Sieg mit 16:4  feierten Leni Fink, Maren Huber, Dean und Luca Rist beim Auswärtsspiel in Bingen. In den Staffelwettbewerben gewannen die Altshauser drei der vier Staffeln und gingen somit schon mit einem 6:2-Vorsprung in die anschließenden Tennisspiele. 

Leni Fink und Maren Huber, die ihren ersten Sieg bejubelte, sowie Luca Rist konnten mit ihren Einzelerfolgen den Vorsprung entscheidend ausbauen. Auch in den Doppeln waren diese Drei erfolgreich, auch Dean konnte sein Doppel gewinnen. 

Somit entschieden unsere jüngsten Turnierspielerinnen und -spieler das Duell gegen Bingen mit 16:4 für sich. 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Sieg!

Am kommenden Mittwoch, 28. Mai tritt die Mannschaft daheim ab 15 Uhr gegen den TC Bad Saulgau an.

U10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spielberichte 28.-31.05.

Details

Hobby 1: Am vergangenen Samstag erreichte die Hobby 1 einen ungefährdeten 7:2-Sieg im Lokalderby auf eigener Anlage gegen Blitzenreute. Lediglich ein Damen- und ein Herreneinzel musste Altshausen abgeben. Dabei unterlagen Moni Binder (4:6/2:6) und Klaus Sies (3:6/2:6) nach teilweise lange umkämpften Spielen. In den beiden anderen Einzeln dominierten Beate Bönsch (6:2/6:0) und Georg Weiß (6:2/6:0) klar ihre Gegenüber. Eine eindeutige Angelegenheit waren auch die abschließenden Doppelspiele, die alle an Altshausen gingen. So gewannen Marita Schmid/Erika Weber 6:1/6:1, Karl-Anton Haas/Jürgen Acker 7:5/6:4, im Mixed Beate Bönsch/Jürgen Acker 6:3/6:2, Moni Binder/Georg Weiß 6:1/7:5 und Marita Schmid/Klaus Sies 6:0/6:1. Das nächste Spiel ist für den 14.06. ab 13 Uhr daheim gegen den TC Fronhofen angesetzt.

VR-Talentiade U 10: Mit 9:11 unterlagen unsere Jüngsten am vergangenen Mittwoch daheim gegen den TC Bad Saulgau. Im Bereich Motorik gewannen die Gäste eine Staffel mehr und gingen so mit einem kleinen Vorsprung  (5:3) in die Tennisspiele. Dort gewannen alle beiden Teams je 3 Matches, je 6 Sätze, Altshausen sogar mit 27:23 mehr Spiele. Am Ende entschied aber leider die eine mehr gewonnene Staffel über den Gesamtsieg für Bad Saulgau. Schade! Nächstes Mal ist das Glück wieder auf unserer Seite!

KIDs-Cup U 12: Gegen den TA SSV Ulm waren Josef König, Nico Fink, Lea Hund und Marcio Jonczyk trotz eines 1:5 am Ende insgesamt nicht chancenlos, denn die meisten Matches waren sehr enge Angelegenheiten. Josef an Position 1 holte sich den ersten Satz mit 4:2, gab den zweiten dann knapp mit 3:5 ab und unterlag leider auch im Match-Tiebreak mit 3:10 gegen seine Gegnerin. Nico Fink zeigte Kämpferqualitäten und konnte sich am Ende verdient mit 4:0/4:5 und 10:5 durchsetzen. Lea Hund machte es wieder spannend, mit 4:1 holte sie sich den ersten Satz, 1:4 hieß es im zweiten, den Match-Tiebreak gab sie dann leider mit 3:10 ab. Marcio war an Position 4 beim 1:4/1:4 chancenlos. So führten die Gäste nach den Einzeln mit 3:1. Während Marcio und Lea bei ihrem 0:4/2:4 klar verloren, konnten Josef und Nico besser mithalten, waren am Ende aber mit 4:5/2:4 auch die Geschlagenen. Trotz der Niederlage verkaufte sich unser Nachwuchs gegen den "großen" SSV Ulm sehr gut und mit etwas mehr Glück und Erfahrung wäre vielleicht sogar eine Überraschung möglich gewesen. Am kommenden Mittwoch, 4. Juni findet das nächste Auswärtsspiel in Ehingen statt. Spielbeginn ist um 17 Uhr 

Spielberichte 14.-18.05.

Details

VR-Talentiade U 10 Kleinfeld: Unsere jüngsten Turnierspielerinnen und Turnierspieler verloren nach dem Auftaktsieg in Aulendorf am vergangenen Mittwoch leider ihre zweite Begegnung gegen Blitzenreute mit 6:14. In den Kategorien Motorik, d.h. Staffelwettbewerbe und Matches mussten sich Leni Fink, Amelie Hartmann, Luca und Dean Rist mit ihren Gegnerinnen und Gegnern messen. Pro Staffel und Match gab es jeweils zwei Punkte. Von den vier ausgetragenen Staffeln konnten die Altshauser nur eine für sich entscheiden. In den anschließenden Tennisspielen im Kleinfeld konnte allein Leni ihr Einzel gewinnen. Luca verlor sein Match leider im Tiebreak. Amelie und Dean unterlagen in ihren Matches deutlicher. Leni und Luca holten sich in den beiden Doppeln noch den Sieg, für den es nochmal zwei Punkte auf das Konto des TCA gab. Trotz der Niederlage sammelten alle vier wieder wertvolle Erfahrungen und waren mit Freude im Einsatz. Das war das Wichtigste an diesem Tag.

Knaben: Eine sehr knappe Niederlage mussten die Knaben in ihrem Heimspiel am vergangenen Freitag gegen Sigmaringen einstecken. In der Endabrechnung nach vier Einzeln und zwei Doppeln stand es zwar 3:3, aber die Gäste sicherten sich durch ein 7:6 nach Sätzen den Gesamtsieg. Nico Fink an Position 1 gewann sein Einzel sicher mit 6:3/6:4. Philipp Steinacher machte es spannender und verlor zunächst den ersten Satz mit 4:6. Es folgte der Satzausgleich mit 6:2. Der Match-Tiebreak war wieder einmal nichts für schwache Nerven, endete aber gut für Altshausen mit einem 10:7. Leider mussten sich Patrick Denin (0:6/1:6) und Florian Feßler (3:6/3:6) deutlich ihren Gegner geschlagen geben. Noch war allerdings alles drin. Während Nico und Philipp klar ihr Doppel mit 6:3/6:2 für sich entschieden, so waren Florian und Lukas Steinacher leider beim 3:6/2:6 ohne echte Chance. Am Ende gewannen eben die Sigmaringer einen Satz mehr und fuhren mit dem etwas glücklichen Gesamtsieg wieder nach Hause. Nach einer Spielpause steht das nächste Spiel am Freitag, 27. Juni auswärts beim TC Bad Saulgau an.

KIDs-Cup U 12: Am vergangenen Samstag reiste die zweitjüngste Jugendmannschaft in der Besetzung Josef König, Tom Katzenmaier, Lea Hund und Marcio Jonczyk nach Langenenslingen und kam mit einem tollen 5:1-Sieg wieder heim. Josef König hatte am Morgen noch bei den Junioren ausgeholfen, zeigte sich aber in seinem Einzel hellwach und schlug seinen Gegner überzeugend mit 4:0/4:0. Leider ebenso deutlich unterlag Tom Katzenmaier an Position 2 mit 0:4/2:4. Lea Hund machte es wieder sehr spannend, denn sie gewann zwar den ersten Satz schnell mit 4:0, verlor aber den zweiten mit 2:4. Im entscheidenden Match-Tiebreak konnte sich Lea dann mit 10:7 durchsetzen. Marcio Jonczyk spielte an Position 4 sehr gut und gewann deutlich mit 4:0/4:2. Somit führte Altshausen mit 3:1. Tom und Marcio ließen dann ihren Gegnern im Doppel mit 4:0/4:0 nicht den Hauch einer Chance. Lea und Josef holten sich mit 4:1 den ersten Durchgang sehr schnell, der zweite verlief wesentlich knapper, wurde aber mit 5:3 auch gewonnen. Gratulation an die ganze Mannschaft zu diesem überzeugenden Sieg! Weiter so! Weiter geht es nun am Mittwoch, 28.05. ab 15 Uhr im Heimspiel gegen sicherlich sehr starke Ulmer vom TA SSV 1846.

Junioren: Wie schon gegen Ertingen war die Niederlage der Junioren auch im ersten Heimspiel der Saison gegen Langenenslingen schon nach den vier Einzeln besiegelt. Am Ende stand eine unglückliche 1:5-Niederlage, denn allein vier der sechs Punkte wurden erst im Match-Tiebreak vergeben. Eric Frank, die Nummer 1, hatte auch in seinem zweiten Einzel der Saison nur wenig Chancen und verlor klar mit 3:6/1:6. Daniel Binder wiederum kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz (4:6), stark ins Match zurück, holte sich souverän den zweiten Satz mit 6:2 und ging siegessicher in den Match-Tiebreak, den er dann aber sehr unglücklich mit 9:11 abgeben musste. Felix Mattmann wurde wie schon im ersten Spiel ein Opfer seiner Nerven und gab ein eigentlich sicher geführtes Match leider noch aus der Hand. Er führte 6:3 und hielt den zweiten Satz lange offen, unterlag aber dennoch knapp mit 4:6. Diesen Satzverlust konnte er nicht verarbeiten und holte im Match-Tiebreak keinen einzigen Punkt mehr, sein Gegner hatte leichtes Spiel beim 0:10. Wie schon in Ertingen half an Position 4 ein Spieler der Knaben-Mannschaft aus, dieses Mal Josef König. Gegen seinen körperlich klar überlegenen Gegner hatte Josef trotz sehr guter läuferischer Leistung leider beim 3:6/1:6 wenig Chancen, spielte aber zeitweise gut mit. Beide Doppel wurden dann im Match-Tiebreak entschieden. Während Eric und Daniel mit 3:6/6:4 und 7:10 das schlechtere Ende für sich hatten, konnten Felix und Josef sich am Ende über ein 6:7/6:4 und 10:7 freuen, hatten sie doch eine sehr gute Einstellung und Kampfeswillen gezeigt. Somit kam das Team noch zu seinem „Ehrenpunkt“. Das nächste Spiel ist nun für Samstag, 28.06. daheim gegen Gammertingen angesetzt. In diesem Spiel sollte der erste Sieg gelingen, um sich vom Abstiegsplatz abzusetzen. Dazu schon jetzt viel Erfolg!

Herren 40: Auch in ihrer zweiten Begegnung  setzten sich die Herren 40 sehr knapp mit 8:7 nach Sätzen und 60:56 nach Spielen gegen Horgenzell durch und sprangen damit im Moment sogar auf einen Aufstiegsplatz. Helmut Kleiner als Nummer 1 musste sich in seinem Match erst im Match-Tiebreak mit 9:11 geschlagen geben. Richard Cmiel spielte gewohnt sicher und siegte mit 6:4/6:3. Lars Preilowski hatte beim 2:6/1:6 leider keine Chancen auf den Punktgewinn. Marek Adamczyk gewann den ersten Satz knapp mit 7:5, gab den zweiten mit 4:6 ab und setzte sich dann im Match-Tiebreak mit 10:7 durch. Es mussten also die beiden Doppel die Entscheidung bringen. Kleiner/Preilowski verloren ihr sehr enges Match mit 6:7/6:3 und 6:10. Cmiel/Adamczyk ließen beim 6:3/6:1 nichts anbrennen. Am Ende reichte es wiederum zum Gesamtsieg, der wohl gleichzeitig den Klassenerhalt in der Bezirksstaffel 1 bedeutet. Gratulation an das Team, das nun erst wieder am 28.06. auswärts gegen Ertingen antreten wird. Bei einem weiteren Sieg dort ist vielleicht sogar am Aufstieg zu schnuppern.

Herren: Ihren ersten Sieg feierten die Herren mit 4:2 beim Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag in Warthausen. Entscheidend für den Gesamtsieg waren die beiden hart erkämpften Doppelpunkte, nachdem es nach den Einzeln noch 2:2 gestanden hatte. Robin Preilowski unterlag in seinem Einser-Match knapp mit 4:6/4:6. Deutlich setzte sich mit 6:3/6:0 Daniel Schmid an Position 2 durch. Patrick Brändle gewann den ersten Satz im Tiebreak mit 7:6, gab aber dann den Folgesatz mit 1:6 klar ab. Leider musste er sich dann im spannenden Match-Tiebreak am Ende mit 8:10 geschlagen geben. Mit 6:3/6:2 holte Christian Leonhardt als Nummer 4 den zweiten Einzelpunkt. Beide Doppel entwickelten sich dann zu wahren Krimis mit dem besseren Ende für die Altshauser. Preilowski/Schmid gewannen den ersten Satz mit 7:5, gaben den zweiten mit 4:6 ab, waren dann aber zum Glück im Match-Tiebreak beim 10:5 die Nervenstärkeren. Brändle/Leonhardt holten sich ebenfalls den ersten Satz (6:4), mussten den zweiten Durchgang sehr knapp mit 6:7 hergeben, setzten sich aber dann sicher mit 10:3 durch. Dieser Sieg war für diese noch junge und unerfahrene Mannschaft sehr wichtig, zeigte er allen doch, was mit Kampfgeist und Siegeswillen möglich sein kann. Herzlichen Glückwunsch zum ersten Sieg in der Kreisstaffel 1! Ihr nächstes Spiel bestreiten die Herren nach einer längeren Pause nun am 29.Juni auswärts beim sicherlich sehr starken TC Biberach 2.

Herren 30: Gegen den TC Blaubeuren vergaben die Herren 30 in ihrem zweiten Heimspiel in Folge beim knappen 4:5 die Chance auf einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga. Das Team aus Blaubeuren reiste mit einer auf den Positionen 4-6 etwas schwächeren Besetzung an und dies sollte für die Herren 30 zu einer reellen Siegeschance werden. Frank Fink an Position 1 hatte gegen seinen sehr sicher agierenden und laufstarken Gegner beim 3:6/3:6 zwar immer wieder gute Phasen, konnte dieses Niveau aber nicht über die ganze Distanz halten. Wolfgang Steil hatte dem druckvollen und schnellen Spiel der Nummer 2 der Gäste nur wenig entgegenzusetzen und verlor glatt mit 0:6/1:6. Das Duell der Dreier entwickelte sich zu einem spannenden Schlagabtausch. Carsten Kohl konnte den ersten Satz knapp mit 6:4 für sich entscheiden, verlor aber im zweiten Satz den Faden und gab diesen deutlich mit 0:6 ab. Im Match-Tiebreak riskierte sein Gegenüber mehr und hatte damit Erfolg. Leider ging dieser Punkt mit 6:10 an Blaubeuren. Wie schon gegen Gammertingen zeigte Christof Sies an Position 4 eine konstante und laufstarke Leistung und holte sich mit 6:2/7:5 den Sieg. Marc Mohr konnte den ersten Durchgang sicher mit 6:2 für sich entscheiden, Satz 2 verlief ausgeglichener mit dem besseren Ende für den Gast (4:6). Im hart umkämpften Match-Tiebreak behielt glücklicherweise Marc Mohr mit 12:10 die Oberhand und hielt somit den TCA im Spiel. Rainer Staudacher hatte sein Match als Nummer 6 sicher mit 6:3/6:1 gewonnen. Mit einer leicht veränderten Doppelaufstellung wurde nun der Versuch gestartet, zwei der drei Doppelpunkte zu holen. Leider am Ende ohne Erfolg: Kohl/Obert konnten im Zweier-Doppel nichts ausrichten und unterlagen klar mit 2:6/1:6. Nach Startschwierigkeiten (1:6) kamen Sies/Mohr besser ins Match und holten sich den zweiten Satz mit 7:5. Im Match-Tiebreak waren die beiden dann das klar bessere Team und siegten sicher mit 10:3. Es stand 4:4. Das entscheidende Doppel mit Fink/Steil hielt bis in die entscheidenden Phasen beider Sätze gut mit, konnte aber die sog. Big points nicht machen und verlor trotz guter Chancen auf den Satzausgleich mit 5:7/6:7. Schade! Wie sich beim Blick auf die Tabelle zeigt, bleiben die Teams aus Schwendi und Hochdorf nach wie vor die Hauptkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Ihr nächstes Spiel bestreiten die Herren 30 nun am 22. Juni auswärts beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus FN-Fischbach. Eine Woche später geht es dann zum wichtigen Spiel nach Hochdorf.

Hobby 1: Nach einigen Spielzeiten ohne eine einzige Niederlage unterlag die Hobby-Mixed-Mannschaft in Weingarten am vergangenen Sonntag sehr knapp mit 4:5. Die Gastgeber traten mit der bestmöglichen Aufstellung an, um dem Gegner aus Altshausen ein Bein zu stellen, was dann schließlich auch gelang. Sonja Mattmann unterlag gegen eine sehr starke Rita Riedesser, die regelmäßig mit dem Damen 40 (Verbandsliga) mittrainiert, deutlich mit 1:6/2:6. Auch Erika Weber verlor ihr Match relativ klar mit 2:6/4:6. Die Männer-Einzel verliefen sehr unterschiedlich. Georg Weiß hatte seinen Gegner beim 6:1/6:3 klar im Griff, Klaus Sies wiederum mühte sich vergeblich beim 3:6/2:6. Gespielt wurden dann je ein Damen-Doppel und ein Männer-Doppel, sowie noch drei Mixed. Marita Schmid und Lisa Mattmann konnten sich in einem engen Match mit 6:4/7:5 durchsetzen. Freddy Senn und Willy Mayer konnten beim 0:6/4:6 nur wenig ausrichten. Lisa Mattmann und Georg Weiß machten es dann sehr spannend. Nach verlorenem ersten Satz (1:6) kamen sie zurück und rangen ihre Gegenüber noch mit 7:5 und 10:6 nieder. Eine klare Angelegenheit war das Mixed mit Marita Schmid und Klaus Sies, die mit 6:1/6:3 siegreich waren. Sonja Mattmann und Willy Mayer konnten nach knapp verlorenem ersten Satz im Tiebreak leider nicht mehr ausgleichen und gaben den zweiten Satz mit 3:6 ab. Nach den vielen Erfolgen der letzten Spielzeiten war diese Niederlage irgendwann einmal einzukalkulieren, zumal die Gegner nun öfter mit Bestbesetzung gegen Altshausen antreten. Das Wichtigste aber bleibt: der Spaß am Tennissport!

   
© CK