Spielberichte 01. - 05. Juni

Details

VR-Talentiade U10 Kleinfeld: In ihrem ersten Verbandsrundenspiel unterlagen unsere Kleinsten auswärts beim starken TC Bad Schussenried mit 8:12. Bastian Kohl, Nora Mohr und Christian Rude verloren jeweils, Jonathan Steinhauser siegte in seinem Einzel. In den beiden Doppeln war der Ausgang ausgeglichen. Während Kohl/Mohr knapp mit 4:3 gewannen, verloren Steinhauser/Rude klar mit 2:8. Somit stand es nach den Kleinfeld-Einzeln schon 8:4 für die Gastgeber. In den vier Staffeln konnte unser Nachwuchs mit 4:4 immerhin ein Unentschieden erkämpfen. Aufgrund der etwas größeren Erfahrung ging der Sieg für Schussenried absolut in Ordnung.

Mädchen: Ihren ersten Sieg errang die neu gegründete Mädchenmannschaft daheim gegen Aßmannshardt mit 4:2. Lea Hund gewann ihr Einzel an Position 1 mühelos und klar mit 6:0/6:1. In einem sehr engen Match setzte sich Hanna Rimmele nach deutlich mit 1:6 verlorenem ersten Satz noch dank einer kämpferisch starken Leistung mit 6:4 und 10:8 knapp durch. Leni Fink an Position 3 wiederum hatte keinerlei Probleme und siegte mit 6:0/6:0. Lediglich Amelie Hartmann musste sich nach gutem ersten Satz mit 4:6 und 0:6 geschlagen geben, womit ein Punkt aus den abschließenden zwei Doppeln zum Gesamtsieg reichen sollte. Während Lea und Leni klar mit 6:1/6:1 den vierten und damit gewinnbringenden Punkt holten,  verloren Hanna und Amelie leider im Match-Tiebreak mit 2:10, obwohl sie den ersten Satz mit 6:4 für sich entschieden hatten. Den zweiten Durchgang gaben sie dann mit 4:6 ab. Insgesamt also ein gelungener Auftakt in die neue Saison für unsere Mädchen!

Junioren: Mit einer 3:6-Niederlage kamen die Junioren aus Sigmaringen zurück. Nico Fink unterlag im Duell der Einser klar gegen seinen LK 12 Gegner mit 0:6/1:6. Auch Marcio Jonczyk hatte an Position 2 beim 2:6/1:6 keine Chance. Daniel Binder konnte sich an Nummer 3 mit 6:2/6:3 über einen Sieg freuen. Auch Felix Mattmann hatte seinen Gegner sicher im Griff und siegte mit 6:0/6:1. Patrick Denin an Position 5 und auch Felix Löffler an Position 6 waren dagegen chancenlos mit jeweils 1:6/1:6. Beide sollten sich aber nicht allzu sehr über diese Niederlagen ärgern, geht es doch in dieser Saison hauptsächlich um Matchpraxis im Wettkampfmodus. Es kommen sicherlich auch noch schwächere Gegner als die Sigmaringer. In den abschließenden Doppel unterlagen Marcio und Daniel mit 3:6/0:6 und Patrick und Felix mit 0:6/0:6. Das schon erfahrene Doppel Nico und Felix holte mit 6:3/6:3 den dritten Punkt für Altshausen.

Damen 30: Bei unsicherer Wetterlage gingen die Damen 30 in ihr erstes Heimspiel der Saison. Nach einer mehrstündigen Unterbrechung wegen Regens schien am Ende dann aber die Sonne. Gegen die von den Leistungsklassen besser aufgestellten Gäste aus Blautal unterlagen sie am Ende klar mit 1:5. Johanna Müller an Position 1 hatte gegen ihre LK 13-Gegnerin keine Chance und verlor deutlich mit 1:6/1:6. Nach klar verlorenem ersten Satz (1:6) lief es für Evi Rimmele im zweiten Durchgang besser, dennoch verlor die Nummer 2 diesen knapp mit 5:7. Monika Binder an Position 3 konnte beim 0:6/0:6 gegen die stark aufschlagende Gegnerin nichts ausrichten. Lediglich Nadine Fink setzte sich in ihrem Match mit 6:3/6:3 durch und holte damit den einzigen Einzelpunkt. Beide Doppel gingen dann an die Gäste und zwar mit 6:0/6:2 gegen Rimmele/Binder und 6:4/6:2 gegen Müller/Fink. Auch bei den Damen geht es in dieser Premierensaison um die Erfahrungen im Spielbetrieb und auch den Spaß am Teamsport.

Herren: Beim TC Neufra unterlagen die Herren mit 2:7. Jedoch gingen vier Matches erst im Match-Tiebreak an die Gastgeber, so dass das Ergebnis auch hätte anders ausfallen können. Im Match der Einser verlor Robin Preilowski nach gutem Kampf mit 5:7/6:2 und 7:10 unglücklich. Daniel Schmid an Position 2 hatte mit 3:6/3:6 deutlicher das Nachsehen. Alexander Bittlingmaier verlor nach gutem zweiten Satz mit 1:6/5:7. Daniel Binder an Nummer 4 spielte nach seinem Einsatz bei den Junioren auch am Sonntag morgen und holte mit 6:3/4:6 und 10:4 den ersten Punkt für sein Team.  Kapitän Patrick Brändle spielte gut und sicherte mit 7:5/6:1 Punkt 2. An Position 6 zog Felix Mattmann mit 4:6/3:6 leider den Kürzeren. Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen, leider zugunsten der Gastgeber, die die beiden ersten Doppel im Match-Tiebreak für sich entschieden. Das dritte Doppel gewannen sie ebenfalls knapp in zwei Sätzen. Somit stand die erste Niederlage fest. Gegen andere Gegner sollte sicherlich mehr möglich sein, wenn das Team seinen Trainingsfleiß noch steigert.

Herren 40/1: Als Aufsteiger reisten die Herren 40/1 zu ihrem ersten Spiel nach Herlazhofen und kassierten dort eine verdiente 1:8-Niederlage, die jedoch  auch hätte knapper ausfallen können, da allein 5 von 6 Match-Tiebreaks an die Bezirksoberliga-erfahrenen Gastgeber gingen. Frank Fink hatte es in seinem Einser-Match mit einem LK8-Gegner zu tun, gegen den er sich tapfer wehrte, gut kämpfte, am Ende aber mit 6:10 unterlag. Den ersten Satz gab er mit 2:6 ab, den zweiten sicherte er sich mit 6:1. Carsten Kohl spielte gegen einen zwanzig Jahre jüngeren Spieler, der aber mit seiner ganzen Routine das Match knapp mit 6:4/1:6/8:10 für sich entschied. Wolfgang Steil an Position 3 verlor sein Match dagegen klarer mit 4:6/2:6. Auch Marc Mohr als Nummer 4 gab seinen Punkt mit 4:6/4:6 ab. Nach gewonnenem ersten Satz mit 6:3 verlor Rainer Staudacher an Position 5 den zweiten Durchgang mit 0:6 und hatte dann im Match-Tiebreak mit 5:10 das Nachsehen. Auch Klaus Rimmele verlor sein Match erst im Match-Tiebreak, obwohl er nach dem Verlust des ersten Satzes mit 4:6 mit 7:6 ausgleichen konnte. Im Match-Tiebreak führte er mit 8:6, gab dann aber vier Punkte in Folge ab und somit stand es schon 0:6 nach den Einzeln und der Gesamtsieger stand fest. Dennoch versuchten die Herren 40/1 in den 3 Doppeln alles, um noch Punkte zu holen. Im Einserdoppel unterlagen Kohl/Steil leider im Match-Tiebreak mit 6:10. Den ersten Satz hatten sie klar mit 6:1 für sich entschieden, den zweiten aber ebenso deutlich mit 0:6 verloren. Den ersten Satz gaben Fink/Staudacher zwar mit 4:6 ab, holten sich aber dann den zweiten mit 6:2. Im sechsten Match-Tiebreak des Tages gelang den beiden dann der erste Sieg und somit der Ehrenpunkt für Altshausen mit 10:6. Mohr/Rimmele hatten keine Chance und verloren deutlich mit 1:6/1:6.

Hobby 1: Erfolgreich gestartet ist die Hobby 1-Mixed-Mannschaft mit einem klaren 6:1 beim TC Pfullendorf. Lediglich Willi Mayer musste nach einer starken Leistung  die Überlegenheit seines viel jüngeren Konkurrenten anerkennen. Sehr angenehm war die Atmosphäre während der Spiele und danach bei Kaffee, sehr gutem Kuchen und leckerem Essen. Für die Hobby 1 spielten im Einzel: Lisa Mattmann (6:1/6:1) und Willi Mayer (3:6/2:6) und im Doppel/Mixed-Doppel: Sonja Mattmann/Beate Bönsch (6:1/6:0), Georg Weiß/Klaus Sies (6:0/6:0), Lisa Mattmann/Georg Weiß (6:0/6:1), Sonja Mattmann/Klaus Sies (6:1/6:0) sowie Beate Bönsch/Willi Mayer (6:1/6:3).

Hobby 2: Auch die zweite Hobby-Mixed-Mannschaft konnte ihren ersten Saisonsieg einfahren. Daheim siegte das Team gegen Gaisbeuren mit 5:2. Gegen sehr nette Gäste war es ein rundum gelungener Auftakt. In den Einzeln spielten Alexandra König (6:7/7:5/10:8) und Bruno Boos (1:6/0:6) mit unterschiedlichem Erfolg. Die Doppel/Mixed bestritten: Julia Sies/Renate Ullrich (6:4/6:0), Alexander König/Gebhard Gut (6:4/7:6), Alexandra König/Gebhard Gut (6:4/2:6/10:6), Julia Sies/Bruno Boos (2:6/2:6) und Renate Ullrich/Alexander König (6:4/6:4). 

TC Altshausen - erfolgreicher Start der Jugend in die Saison

Details
 
 
Die Kids-Cup Mannschaft U12 startete als erstes Team des TC Altshausen in die Saison 2016. Am vergangenen Mittwoch war der TC Bad Saulgau zu Gast auf der Tennisanlage in Altshausen. Bereits in den Einzeln zeigte sich, dass das Wintertraining in der Tennishalle der Tennisschule Seifferer in Weingarten erste Früchte trägt. Leon Schick besiegte seinen Gegner ebenso deutlich wie Luca Rist. Leni Fink hatte kleinere Startschwierigkeiten, siegte am Ende dennoch in zwei Sätzen gegen die Nummer drei der Gäste. Dean Rist gewann sein erstes Spiel im Kids-Cup gegen seine Kontrahentin, die ihre erste Erfahrungen sammelte. Somit war der Sieg bereits nach den Einzeln besiegelt. Nachdem Leni und Luca ihr Doppel wiederum deutlich gewonnen hatten, führte man bereits mit 5:0. Leon und Dean mussten sich zum Abschluss mit 8:10 im Matchtiebreak geschlagen geben. Der Start in die Saison verlief mit diesem 5:1 Heimsieg also nahezu perfekt. Es folgt nun eine zweiwöchige Wettkampfpause, bevor es Anfang Juni (nach den Pfingstferien) mit den Verbandsspielen weitergeht. Weiter so!!!

Spielberichte 18./19.07.

Details

Herren: Vor dem Auswärtsspiel in Berkheim lagen die Herren noch auf dem 3. Tabellenplatz. Es folgte ein schon in den Einzeln klar gemachter deutlicher 8:1-Sieg. Robin Preilowski rang seinen Gegner nach verlorenem erstem Satz (3:6) noch mit 6:3 und 10:8 nieder. Daniel Schmid gewann knapp mit 7:5/7:5. Daniel Binder hatte trotz einem klar gewonnenen ersten Satz (6:1) in der Folge mit 3:6/8:10 das schlechtere Ende für sich. Andreas Pfeifer holte sich mit 7:5/6:4 seinen Punkt. Auch Alexander Bittlingmaier ließ nichts anbrennen und siegte klar mit 6:0/6:1. Es folgten noch drei weitere Punkte für Altshausen durch die Doppelsiege von Preilowski/Schmid (6:3/6:3), Binder/Pfeifer (6:1/6:1) und etwas enger für Mattmann/Bittlingmaier (0:6/6:2/10:6). Damit stand am Ende des Spieltages der Aufstieg als Tabellenzweiter hinter dem Meister vom TC Kluftern fest. Respekt und Glückwunsch an alle Spieler zu diesem Erfolg!

Herren 40/1: Die Ausgangslage war klar: Bei einem Sieg gegen Bergatreute mit mindestens 6:3 war den Herren 40/1 der erste Platz vom TC Mochenwangen (diese Mannschaft hatte am Beginn der Runde in Altshausen mit 2:7 verloren) nicht mehr zu nehmen. Es wurde dann ein 8:1 und somit spielt die Mannschaft nächstes Jahr in der Bezirksoberliga. Die Partie in Bergatreute zog sich jedoch bis um Viertel nach Neun, da durch den Regen am Morgen die Damen 40 noch in die Verlängerung mussten. Allein Frank Fink stand fast zweieinhalb Stunden auf dem Platz, ehe er sein Einzel gegen die Nummer 1 der Gastgeber mit 7:6/7:5 für sich entscheiden konnte. Dieser hart erkämpfte Punkt entschied die Partie dann auch frühzeitig zum uneinholbaren 5:1. Carsten Kohl hatte an Position 2 den spielstärksten Gegner erwischt und unterlag klar mit 2:6/2:6. Wolfgang Steil gewann sein Einzel mit offensiver Spielweise deutlich mit 6:3/6:1. Auch Marc Mohr spielte souverän auf und gewann mit 6:0/6:2. Mannschaftskapitän Steffen Obert an Position 5 holte mit 6:4/6:3 ebenfalls einen wichtigen Punkt. Rainer Staudacher kam nach sicher gewonnenem ersten Satz mit 6:1 bei einer 4:1-Führung im zweiten Durchgang etwas aus dem Konzept, konnte aber am Ende mit 7:6 auch dieses Match für den TCA verbuchen. Während Mohr/Obert ihr Doppel schnell mit 6:2/6:1 abschlossen, mussten Kohl/Steil (7:6/6:2) und Fink/Staudacher (6:4/4:6/10:6) bis kurz vor Einbruch der Dunkelheit kämpfen, bis die Punkte 7 und 8 eingefahren waren. Die Aufstiegsfeier begann dann bei den netten Gastgebern aus Bergatreute und wurde dann noch bis zum frühen Morgen beim Zeltfest in Blitzenreute fortgesetzt. Herzlichen Glückwunsch an das Team zum Aufstieg und viel Erfolg in der Bezirksoberliga 2016!

Herren 40/2: Einen wichtigen 4:2-Auswärtssieg holten sich die Herren 40/2 beim Tabellenletzten aus Bingen und sind eigentlich vor dem letzten Spieltag schon gerettet. Helmut Kleiner konnte in seinem Einzel beim 0:6/2:6 wenig ausrichten. Richard Cmiel stand nach überwundener Wadenverletzung wieder auf dem Platz und holte mit 6:4/6:1 einen wichtigen Punkt. Marek Adamczyk gewann den ersten Satz klar mit 6:2, verlor den zweiten aber mit dem gleichen Ergebnis. Im entscheidenden Match-Tiebreak ging es sehr eng zu und am Ende holte sich sein Gegner mit 12:10 dieses Match. Kurt Keller feierte mit 6:1/6:2 einen deutlichen Sieg. Die Doppel brachten dann die Entscheidung. Kleiner/Keller konnten mit 6:1/6:3 klar gewinnen, Cmiel/Adamczyk mussten in den Match-Tiebreak, den sie mit 10:3 klar entschieden und damit den Gesamtsieg klar machten. Kompliment an die ganze Mannschaft zum Klassenerhalt, auch aufgrund des Verletzungspechs während der Saison! Ihr letztes Spiel absolviert das Team nun am kommenden Samstag ab 14 Uhr zuhause gegen Oberdischingen.

Hobby 1: Im letzten Rundenspiel gewann die Hobby 1 zuhause gegen den TC Weingarten mit 5:2. Während Lisa Mattmann im Dameneinzel ihren Match-Tiebreak mit 10:1 gewinnen konnte, verlor Jürgen Acker leider sehr knapp mit 7:10 in diesem Nervenspiel. Das Damendoppel mit Sonja Mattmann/Marita Schmid ging mit 6:2/7:5 an Altshausen. Noch klarer siegten das Herrendoppel Klaus Sies/Georg Weiß mit 6:2/6:3. Die drei Mixed entschied der TCA mit 2:1 für sich: Lisa Mattmann und Georg Weiß verloren mit 5:7/2:6, Sonja Mattmann und Jürgen Acker siegten klar mit 6:1/6:1 und Marita Schmid und Klaus Sies holten in einem sehr engen Match mit 6:4/3:6/11:9 den fünften Punkt für ihr Team. Herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen und Spieler zu einer wieder einmal sehr erfolgreichen Saison ohne Niederlage!

 

Spielbericht Herren 40/2

Details

Im letzten Verbandsrundenspiel unterlagen die Herren 40/2 daheim gegen Oberdischingen mit 2:4. Diese Niederlage hatte aber keine Auswirkungen mehr auf die Tabelle. Das Team hält mit Tabellenplatz 7 die Klasse durch den Sieg beim Absteiger aus Bingen. An Position 1 spielte am vergangenen Samstag Richard Cmiel, der jedoch beim 2:6/0:6 ohne Chance war. Marek Adamczyk konnte sich in seinem Match gegen einen 7 LKs besser platzierten Gegner im Matchtiebreak durchsetzen und siegte mit 4:6/6:3/10:6. Lars Preilowski wiederum war als Nummer 3 bei seinem 0:6/2:6 auf verlorenem Posten. Ebenfalls klar unterlag Frank Binder in seinem Match mit 3:6/2:6. Im Einserdoppel traten dann Helmut Kleiner und Kurt Keller an und konnten in einem spannenden Match mit 6:4/0:6 und 10:8 den zweiten Punkt für Altshausen holen. Richard Cmiel und Frank Binder hatten mit 3:6/2:6 deutlich das Nachsehen. Bleibt die Mannschaft von Verletzungen verschont, kann auch in der kommenden Saison sicherlich frühzeitiger der Klassenverbleib gesichert werden.

Spielberichte 08.-12.07.

Details

KIDs-Cup U 12: Einen souveränen 6:0 Heimsieg holte sich unser jüngstes Team gegen Neufra. Die Einzel von Lea Hund, Leon Schick und Leni Fink konnten überzeugend mit 4:0/4:0 gewonnen werden. Luca Rist verlor zwar den ersten Satz mit 1:4, siegte dann aber noch dank einer tollen Leistung mit 4:0/10:4. War das Doppel Lea/Luca noch mit 4:2/5:4 knapp siegreich, so deutlich holten sich Leon und Hanna Rimmele mit zweimal 4:0 auch den sechsten Punkt. Momentan rangiert das Team auf einem guten 3. Platz von insgesamt 7 Teams. Die Saison ist damit für unsere Jüngsten beendet und rückblickend war es eine hervorragend gespielte Runde mit 4 Siegen und nur 2 Niederlagen. Herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen und Spieler!

Knaben 1: Im letzten Rundenspiel setzten unsere Knaben 1 ihren Siegeszug auch beim Tabellenzweiten in Schemmerberg fort und holten sich mit 5:1 souverän die Meisterschaft und damit den Aufstieg. Gratulation an alle zu einer überragenden Saison mit 5 Siegen in 5 Rundenspielen! Nico Fink ließ seinem Gegner mit 6:1/6:0 keine Chance. Ähnlich deutlich sicherte sich Philipp Steinacher mit 6:0/6:3 auch seinen Punkt.  Marcio Jonczyk gab zwar den ersten Durchgang glatt mit 1:6 ab, holte sich aber den Satzausgleich mit 7:5. Im Match-Tiebreak behielt er dann ebenfalls die Oberhand und siegte am Ende mit 10:7. Toll gekämpft! Simon Rimmele gewann wiederum sicher mit 6:2/6:1. Die beiden Doppel waren also nicht mehr von entscheidender Bedeutung. Dennoch siegten Nico/Philipp in überzeugender Manier mit 6:0/6:2. Den Ehrenpunkt für die Gastgeber brachte der Match-Tiebreak, den Marcio und Simon mit 3:10 abgaben. Betreuer Frank Fink hatte dann für alle einen Meisterpokal und T-Shirts parat und auch auf der Heimfahrt wurde zu den Klängen von ACDC kräftig gefeiert.

Knaben 2: Aufgrund einer Schulveranstaltung, die parallel zum Auswärtsspiel in Baienfurt stattfand, reiste das zweite Knaben-Team stark ersatzgeschwächt an, verkaufte sich aber trotz einer deutlichen 0:6-Niederlage teuer. Leider war eine Verlegung des Spiels trotz der Bemühungen von Jugendwart Frank Fink nicht zustande gekommen. Lukas Steinacher, Luca Rist, Leni Fink und Dean Rist (die letzten drei spielen eigentlich im KIDs-Cup mit) kassierten zwar deutliche Niederlagen, aber gewannen auch einiges an Erfahrung. Trotz der absehbaren Schlappe behielt das Team seinen sehr guten 3. Tabellenplatz, der am Ende der Runde den Aufstieg in die nächste Spielklasse bescherte. Kompliment an alle eingesetzten Spielerinnen und Spieler!

Herren: Einen souveränen 9:0-Kantersieg landete die Herren-Mannschaft daheim gegen Fronhofen und sicherte sich den 3. Tabellenplatz. Alle 6 Einzel waren eine klare Angelegenheit für den TCA und gingen je in 2 Sätzen an Robin Preilowski (6:4/6:2), Daniel Binder (6:0/6:3), Patrick Brändle (6:3/6:3), Andreas Pfeifer (6:0/6:2), Felix Mattmann (6:1/6:2) und Alexander Bittlingmaier (6:3/6:2). Ebenso deutlich verliefen dann auch die 3 Doppel mit Preilowski/Binder (6:3/6:2), Pfeifer/Mattmann (6:1/6:2) und Brändle/Bittlingmaier (7:5/6:3). Gratulation zu diesem verdienten Sieg! Im letzten Rundenspiel am kommenden Sonntag in Berkheim könnte bei ähnlich guten Leistungen ein weiterer Sieg folgen und der gute Tabellenplatz 3 beibehalten werden.

Herren 40/1: Der Aufstieg der Herren 40/1-Mannschaft rückt immer näher! Durch einen absolut ungefährdeten 9:0-Auswärtssieg beim TC Weingarten liegt das Team immer noch auf dem ersten Tabellenplatz und kann sich vor dem letzten Spieltag in Bergatreute am kommenden Samstag eigentlich schon auf die anschließende Aufstiegsfeier freuen. Ausschlaggebend war am Ende sicherlich der Auftaktsieg gegen den Tabellenzweiten aus Mochenwangen, der danach alle seine Spiele ähnlich souverän gewann wie der TCA. Sehr sicher wurden in Weingarten alle 6 Einzelpunkte eingefahren. Frank Fink (6:1/6:0), Carsten Kohl (6:0/6:1), Wolfgang Steil (6:3/6:1), Marc Mohr (7:5/6:4), Steffen Obert (6:1/6:4) und Rainer Staudacher (6:0/6:0) ließen keinen Zweifel am Gesamtsieg schon vor den Doppeln aufkommen. Alle 3 Doppelpunkte wurden dann ebenfalls in 2 Sätzen abgeräumt. Den Sieg feierte das Team dann noch zusammen mit den Aulendorfer Herren 50 auf der Nachbaranlage des TC Ösch Weingarten bis kurz vor Mitternacht.

Herren 40/2: Im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Horgenzell war beim 0:6 für die Herren 40/2 nichts zu holen. Leider verletzte sich Albert Metzler am Oberschenkel und wurde im Doppel durch Thäde Hund ersetzt. Helmut Kleiner (2:6/4:6), Marek Adamczyk (1:6/2:6) und Frank Binder (0:6/1:6) waren in ihren Matches machtlos und auch die beiden Doppel mit Kleiner/Binder (3:6/1:6) und Hund/Adamczyk (2:6/6:1/4:10) gingen leider an die starke Horgenzeller Mannschaft.  Entscheidende Bedeutung kommt nun dem Auswärtsspiel am kommenden Samstag beim Tabellenletzten aus Bingen zu, das unbedingt gewonnen werden muss, um nicht auf den Abstiegsplatz zu rutschen. Allerdings hat das Verletzungspech diese Saison das Team schon gebeutelt und es bleibt zu wünschen, dass der Klassenerhalt dennoch irgendwie gesichert werden kann.

Hobby 1: Im Spiel beim TC Oggelshausen erreichte unsere Mannschaft einen überzeugenden 6:1 Erfolg. Lediglich Klaus Sies musste sich seinem Spielpartner mit 2:6/3:6 geschlagen geben. Alle anderen Spiele waren klare Angelegenheiten für Altshausen. So siegte Sonja Mattmann mit 6:0/6:1. Beate Bönsch/Marita Schmid  mit 6:0/6:4, Karl-Anton Haas/Georg Weiß mit 6:2/6:0, die Mixed Weiß/Schmid mit 6:0/6:1, Mattmann/Sies mit 6:2/6:3 und auch Bönsch/Haas mit 3:6/6:4/10:2. Damit führt das Team mit 3 Erfolgen bei 3 Spielen die Tabelle an. Am kommenden Samstag trägt die Hobby 1 ihr letztes Heimspiel der Saison gegen Weingarten aus. Spielbeginn ist eigentlich um 14 Uhr. Bei hohen Temperaturen könnte aber eine Vorverlegung auf 10 Uhr angedacht werden. (Klaus Sies)

Hobby 2: Im Derby auswärts in Blitzenreute verlor die Hobby 2 knapp mit 3:4. Im Dameneinzel zwischen Klara Wohlschieß und Julia Sies stand es 3:6 und 6:3. Also musste der Match-Tiebreak entscheiden, den die Gastgeberin mit 10:7 gewann. Im Herreneinzel unterlag Alois Weber klar mit 0:6/0:6. Das Damendoppel konnten Renate Ullrich und Carina Jäger knapp mit 7:5/7:5 für sich verbuchen. Gebhard Gut und Alexander König mussten nach 4:6/7:5 in den Match-Tiebreak, den sie leider mit 3:10 verloren. Die Mixed brachten also die Entscheidung. Leider war nur ein Punkt (Sies/Gut holten diesen mit 6:2/7:5) aus 3 Mixed zu wenig für den Gesamtsieg. Jäger/Weber unterlagen mit 2:6/1:6 und erst im Match-Tiebreak Ullrich/König mit 6:3/2:6/4:10. Trotz der Niederlage hat das Mixed-Team eine gute Runde absolviert und gegenüber der Vorsaison deutliche Fortschritte gemacht. Respekt!

   
© CK