Spielberichte vom 05.-09.07.

Details

U 10 Kleinfeld: Trotz eines 10:10 nach Punkten verloren unsere Kleinsten ihr Auswärtsspiel beim Tabellenführer aus Meckenbeuren-Kehlen aufgrund der mehr velorenen Tennismatches. Nach den 4 Staffeln führte die Mannschaft noch mit 6:2 (2 Punkte pro Staffel). In den Einzeln gewann leider nur Nora Mohr und holte zwei weitere Punkte für Altshausen. Mona Rimmele, Jonathan Steinhauser und Max Staudacher gaben ihre Matches und damit 6 Punkte (2 pro Tennismatch) ab. Die Punkte 9 und 10 holten sich Nora und Max im Doppel. Am Ende konnten sich somit die Gastgeber über den etwas glücklichen Sieg freuen. Trotz dieser Niederlage im letzten Spiel der Saison war es eine super Runde von allen, die mit einem hervorragenden 2. Platz endet! Großes Lob!

KIDs-Cup U 12: Gegen den TC Bingen gelang unserem Mixed-Team ein sicherer 5:1-Heimsieg. Damit hat die Mannschaft nun eine ausgeglichene Bilanz von 2:2 vor den letzten beiden Spielen und rangiert auf dem 5. Tabellenplatz von insgesamt 7 Teams. Dean Rist konnte im Duell der Einser leider nicht viel ausrichten und unterlag glatt mit 0:4/2:4. Mit 4:0/4:2 setzte sich Christian Rude an Position 2 ebenso klar durch. Keine Chance ließ Greta Berner ihrer Gegnerin beim souveränen 4:0/4:0. Amelie Hartmann gewann den ersten Satz schnell mit 4:0. Im zweiten Durchgang ging es denkbar knapp her, doch am Ende setzte sie sich mit 5:3 durch. Damit schaffte sich die Mannschaft eine sehr gute Ausgangslage für die beiden Doppel. Ein Krimi entwickelte sich im ersten Doppel, das Dean und Amelie nach zähem Kampf mit 5:3/2:4 und 10:5 für sich entscheiden konnten. Deutlich holten sich Christian und Greta den fünften Punkt mit 4:1/4:2.

Junioren: Immer besser in Fahrt kommen die Junioren, die sich im Heimspiel gegen Kirchen/Munderkingen mit 7:2 den dritten Sieg in Folge holten. Durch die fünf sehr souverän herausgespielten Einzelpunkte von Nico Fink (6:0/6:1), Marcio Jonczyk (6:4/6:2), Simon Rimmele (6:0/6:1), Philipp Steinacher (6:0/6:0) und Lukas Steinacher (6:2/6:2) stand der Sieg schon vor den 3 Doppeln fest. Florian Feßler musste sich leider mit 2:6/2:6 geschlagen geben. Schnell gingen die auch die beiden ersten Doppel mit Nico und Philipp (6:2/6:1) sowie Marcio und Josef König (6:0/6:2) an Altshausen. Im Dreierdoppel gab es ein sehr enges Match, das am Ende die Gäste mit 6:7/6:4 und 7:10 für sich entschieden. Nach 5 von 7 Spielen steht das Team nun auf dem guten 4. Tabellenplatz mit einer Bilanz von 3:2 Punkten.

Herren: Im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Haisterkirch verloren die Herren mit 3:6. Auch hier fiel die Entscheidung schon in den 6 Einzeln, von denen die Gäste 5 gewinnen konnten. Den einzigen Punkt für den TCA holte sich Andreas Pfeiffer, der sich klar mit 6:1/6:0 durchsetzen konnte. Unglücklich verlor Felix Mattmann im Matchtiebreak mit 8:10, nachdem er sich nach verlorenem ersten Satz (4:6) mit 6:2 zurückgemeldet hatte. Alle anderen Spieler waren recht chancenlos: Daniel Binder (3:6/0:6), Robin Preilowski (1:6/1:6), Patrick Brändle (1:6/2:6) und Christian Leonhardt (0:6/0:6). Das Einserdoppel mit Preilowski/Brändle gab sein Match mit 1:6/2:6 ab. Binder/Pfeiffer holten sich den zweiten Punkt für ihr Team mit 6:3/7:5. Nach großem kämpferischen Einsatz gelang auch Mattmann/Leonhardt mit 3:6/6:2 und 10:5 ein Sieg und damit Punkt Nummer 3. Bei noch einem ausstehenden Spiel gegen Fronhofen steht das Team momentan auf dem 4. Platz von 6 Mannschaften in der Kreisklasse 2.

Herren 40/1: Viel fehlte den Herren 40/1 nicht zum Sieg und damit wohl zum Aufstieg in die Verbandsliga. Leider verlor das Team das Spitzenspiel beim TC Bad Schussenried denkbar knapp mit 4:5 nach Matches (nach Sätzen 11:10 und Spielen 79:75 hätte es gereicht). Frank Fink (LK 9) konnte wieder einmal seine Spielraffinesse zeigen und gewann das Einserduell gegen seinen LK 7-Gegner mit 6:0/6:4. Chancenlos gegen seinen LK 9-Konkurrent war Volkmar Rees (LK 10) im Match an Position 2 mit 0:6/1:6. Carsten Kohl konnte sich nach verlorenem ersten Satz (3:6) ins Match zurückspielen (6:4), unterlag aber dann im Matchtiebreak klar mit 4:10. Wolfgang Steil an Nummer 4 ließ leider zu viele Chancen aus und verlor glatt mit 2:6/2:6. Marc Mohr an Fünf gewann sicher mit 6:2/6:1. Auch Kapitän Steffen Obert holte an Position 6 mit 6:4/6:2 einen wichtigen Punkt. Somit stand es 3:3 nach den Einzeln. Das Dreierdoppel mit Mohr/Staudacher sorgte relativ schnell mit 6:2/6:3 für den vierten Punkt für Altshausen und so stieg die Spannung für Spieler und Zuschauer und somit auch der Druck auf Schussenried. Sowohl im Einserdoppel mit Fink/Rees als auch im Zweierdoppel mit Kohl/Steil ging der erste Satz schnell an die stark aufspielenden Gastgeber, doch beide Doppel schafften durch eine klare Leistungssteigerung und gute Nerven mit jeweils 6:4 den Satzausgleich. Somit mussten die Matchtiebreaks die Entscheidung bringen. Leider verliefen die Matches nun relativ ähnlich: beide Altshauser Doppel konnten den positiven Schwung aus dem zweiten Satz nicht mitnehmen und produzierten plötzlich wieder mehr Fehler. Somit gingen beide Doppel am Ende mit 4:10 verdient an die Gastgeber, die mit einem Sieg im letzten Rundenspiel in Allmendingen den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga feiern können.

Herren 60: Das 1:5 im Heimspiel gegen den TC Sigmaringen war der Schlusspunkt unter eine alles in Allem recht verkorkste Saison für das Team um Kapitän Thäde Hund. Immer wieder konnte die Mannschaft verletzungsbedingt nicht alles geben, hatte Personalsorgen und verlor so folgerichtig klar in allen drei Saisonspielen. Gegen Sigmaringen war Uwe Bertram nach dem 6:1 im ersten Satz auf der Siegesspur, jedoch kippte das Match noch mit 1:6/5:10 zu Gunsten der Gäste. Thäde Hund lag mit 1:5 hinten und musste dann verletzungsbedingt aufgeben. Die einzige Punktegarantie des Teams, Thomas Ruther, sorgte mit einem 6:0/6:1 wieder einmal für den einzigen Einzelpunkt. Wolfgang Maier an Position 4 hatte mit 0:6/1:6 klar das Nachsehen. Beide Doppel gingen dann kampflos an Sigmaringen, da die Altshauser nicht mehr antraten. Am Ende stellt sich die berechtigte Frage, ob der Spielerkader an fitten und einsatzbereiten Spielern nicht zu klein war, um überhaupt für die Saison zu melden. Die Saisonanalyse der Mannschaft wird dies kritisch hinterfragen müssen.

Hobby 1: Mit 2:5 mussten sich unsere Gäste vom TC Pfullendorf geschlagen geben. Dabei sah es nach den Einzelspielen und den Damen- und Herrendoppeln noch nicht nach einem klaren Sieg aus. Beate Bönsch gewann deutlich mit 6:2 und 6:0,während Wolfgang Engstler mit 2:6 und 4:6 unterlag. Im Damendoppel kämpften Gerda Lebrecht und Erika Weber fast 2 Stunden in der Mittagshitze und mussten ihr Spiel knapp mit 6:7 und 4:6 abgeben, Karl-Anton Haas und Klaus Sies behielten in ihrem Doppel mit 6:2 und 6:2 klar die Oberhand. Von den sich anschließenden Mixed-Doppeln konnte Altshausen mit Lebrecht/Haas und Bönsch/Sies jeweils beide mit 6:2 und 6:1 für sich entscheiden. Das dritte Mixed entwickelte sich zu einem wahren Tenniskrimi. Dabei setzten sich Sonja Mattmann und Wolfgang Engstler knapp mit 7:6 und 7:6 durch. Die sympathischen Gäste waren beeindruckt von der netten Atmosphäre während und nach der Spiele sowie von dem lecker zubereiteten Essen. So saßen wir noch lange in angenehmer Runde zusammen. (Klaus Sies)

   
© CK